Theater

Theaterkritik: Kulturetage im Generationswechsel

Mit der Premiere von „Wir sind die Neuen“ im Theater k der Kulturetage Oldenburg setzt das Ensemble im doppelten Sinne auf zwei Generationen. In der Komödie treffen als neue Nachbarn drei befreundete Alt-68iger mit ihrer WG auf ein junges, ehrgeiziges Studententrio.

Weiterlesen →
Theater

Theaterkritik: Effi Briest – ein moderner Klassiker

Vorhang auf. Ein Schuss. Ende des Dramas. Wer Effi Briest, den Klassiker von Theodor Fontane, kennt, weiß um dieses Ende und den anderen wird bei der Premiere des Oldenburgischen Staatstheaters das Ende an den Anfang von zweieinviertel Stunden Klassiker im modernen Gewand gestellt.

Weiterlesen →
Theater

Staatstheater: Ein dramatisches Experiment

Das Oldenburgische Staatstheater startet am Samstag, 29. September, ein „dramatisches Experiment“. Unter dem Titel „O. – Eine Stadt sucht ein Drama!“ wird erstmals ein Teil des Schauspiel-Spielplans gemeinsam mit theater- und literaturinteressierten Menschen aus der Region gestaltet.

Weiterlesen →
Theater

Staatstheater: Neues Foyer mit Festakt eröffnet

Künstlerisch war Pause in den vergangenen Wochen im Oldenburgischen Staatstheater. Die Neugestaltung des oberen Foyers, weitere Brandschutzmaßnahmen, ein fahrbarer Orchestergraben sowie eine neue Eingangssituation im Staatstheater standen auf dem Plan.

Weiterlesen →
Theater

Staatstheater: Antoine Jully verlängert seinen Vertrag

Antoine Jully, Ballettdirektor und Chefchoreograf der BallettCompagnie Oldenburg, verlängert seinen Vertrag am Oldenburgischen Staatstheater bis 2022. Gemeinsam mit Generalintendant Christian Firmbach hat er zur Spielzeit 2014 / 2015 seinen Einsatz in Oldenburg begonnen.

Weiterlesen →
Theater

Neuer Spielplan am Oldenburgischen Staatstheater

32 Premieren und 18 Wiederaufnahmen hält die neue Spielzeit 2018/19 für die Besucherinnen und Besucher des Oldenburgischen Staatstheaters bereit. Darunter befinden sich zehn Uraufführungen, drei Niederdeutsche Erstaufführungen und ein umfangreiches Konzertprogramm.

Weiterlesen →
Theater

OUT: „Nur Fleisch hat Recht“

Viele aktuelle Probleme haben damit zu tun, wie unterschiedliche Menschengruppen einander sehen und behandeln. Das denkt zumindest das Ensemble des Theaterstücks „Nur Fleisch hat Recht“ am Oldenburger Unitheater (OUT) und spinnt den Gedanken in der Doku-Komödie.

Weiterlesen →
Theater

Theaterhafen: Anker für „Uferpalast“ geworfen

Der Zeltmeister und ehemalige Flugtrapezkünstler Paolo Ive leitet den Zeltaufbau für den „Uferpalast“ am „Theaterhafen“ auf dem ehemaligen Rheinumschlag-Gelände. Hier wird das Oldenburgische Staatstheater sechs Wochen lang seine Produktionen aufführen.

Weiterlesen →
Theater

„Geächtet“ beeindruckt und bewegt im Kleinen Haus

Wenn man nur oberflächlich den Inhalt liest, könnte man meinen, das Theaterstück „Geächtet“ sei eine Kopie von „Gott des Gemetzels“. Bei dem preisgekrönten Stückes im Kleinen Haus des Oldenburgischen Staatstheaters wird schnell klar, dass es bei dem US-Dramatiker Ayad Akhtar um mehr geht.

Weiterlesen →
Theater

Theaterkritik: „Nathan der Weise“ im spannenden Gefühlschaos

Als Klassiker stellt sich in „Nathan der Weise“ im Großen Haus, als zeitgemäßes Stück und spannend inszeniert, die Frage, ob es überhaupt die richtige Religion gibt. Im Kleinen Haus ist „Geächtet“ von Ayad Akhtar aus dem Jahr 2012 als packendes Kammerspiel zu sehen.

Weiterlesen →