Politik

Landtagswahl: Ulf Prange – kurz vorgestellt

Ulf Prange (SPD) kandidiert für die Niedersächsische Landtagswahl.

Ulf Prange (SPD).
Foto: privat

Oldenburg (Tobias Hadan) Die Wahl zum 18. Niedersächsischen Landtag findet am 15. Oktober statt. Im Wahlkreis Oldenburg-Mitte / Süd treten Christoph Baak (CDU), Susanne Menge (Grüne), Dr. Christiane Ratjen-Damerau (FDP) und Hans-Henning Adler (Die Linke) an. Im Wahlkreis Oldenburg-Nord / West kandidieren Dr. Esther Niewerth-Baumann (CDU), Hanna Naber (SPD), Tim Harms (Grüne), Benno Schulz (FDP) und Mousa Mazidi (Die Linke). Ulf Prange (SPD) stellt sich vor.

Anzeige

Name

Ulf Prange

Alter

42

Partei

SPD

Beruf

Rechtsanwalt

Haben Sie Kinder?

Nein

Lieblingsserie

Der Tatortreiniger

Lieblingsbuch

Berlin Alexanderplatz von Alfred Döblin

Beschreiben Sie sich in drei Worten

verlässlich, bodenständig, durchsetzungsstark

Wer ist Ihr Vorbild?

Ein Vorbild habe ich nicht. Jeder muss seinen eigenen Weg finden.

Welche Social-Media-Kanäle nutzen Sie?

Facebook und ein wenig Instagram

Wo setzen Sie ihren politischen Schwerpunkt?

Ich setze mich dafür ein, dass Familien durch die Abschaffung der Kita-Gebühren und durch den Ausbau von Krippen, Kitas und Ganztagsschulen entlastet werden. Wir müssen mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen. Ich will mithelfen, unsere Hochschulen als wichtige Impuls- und Arbeitgeber für Stadt und Region zu stärken und die European Medical School zu einer Erfolgsgeschichte zu machen.

Nennen Sie drei Gründe, warum Sie gewählt werden sollten.

Ich bin in Oldenburg zu Hause. Hier engagiere ich mich nicht nur in der Politik, sondern auch im Ehrenamt. Ich kenne die Menschen und die Stadt. Dies ist eine gute Voraussetzung, um Oldenburger Interessen in Hannover zu vertreten.

Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist mir wichtig. Deshalb setze ich mich für andere ein. Das tue ich auch in der Politik, stehe für mehr soziale Gerechtigkeit.

Ich bin in Oldenburg präsent, bin für alle ansprechbar. In der auslaufenden Legislaturperiode habe ich dafür gesorgt, dass Oldenburger Themen – egal ob klein oder groß – in Hannover angepackt werden. Dies werde ich weiterhin tun.

Vorheriger Artikel

Landtagswahl: Christoph Baak – kurz vorgestellt

Nächster Artikel

Landtagswahl: Hans-Henning Adler – kurz vorgestellt

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.