Oldenburg

VfB Oldenburg sucht Nachwuchskicker

Der VfB Oldenburg ist ständig auf der Suche nach jungen Fußballtalenten. Jetzt können sich junge Spieler im Rahmen der Talenttage vorstellen.

Der 20-jährige Pascal Richter (links) spielte als Jugendlicher beim VfB Oldenburg, wechselte zu Bayer Leverkusen und Osnabrück und ist heute Stammspieler beim VfB Oldenburg. Foto: VfB

Oldenburg (zb) Der VfB Oldenburg ist ständig auf der Suche nach jungen Fußballtalenten. Nicht nur Talentsucher sind am Wochenende unterwegs und gucken sich junge Fußballspieler auf Sportplätzen in den Dörfern an, jetzt können umgekehrt junge Balltalente sich beim VfB im Rahmen der Talenttage vorstellen und die Experten von ihrem Fußballtalent überzeugen.

Anzeige

LzO Neukunden

Herausragende Fußballspieler der Jahrgänge 2006 und 2007, die in der kommenden Saison beim VfB Oldenburg spielen möchten, sind aufgerufen, am Donnerstag, 6. April, oder am Mittwoch, 26. April, jeweils von 17 bis 18.30 Uhr an der Maastrichter Straße 35 in Oldenburg im Jugendleistungszentrum an einem 90 Minuten dauernden Training teilzunehmen. Unter den Augen der DFB-lizensierten VfB-Jahrgangstrainer können die jungen Kicker ihre Fußballintelligenz unter Beweis stellen und vielleicht anschließend in der nächsten Saison das begehrte Trikot mit der Zitrone tragen.

„Alle Kicker, die in ihrer jetzigen Mannschaft zu den herausragenden Spielern gehören, weil sie den anderen technisch und spielerisch voraus sind, sind angesprochen“, sagt VfB-Jugendtrainer Michael Flore. „Wer genug Talent besitzt und Lust hat auf eine neue Herausforderung in einem Traditionsverein, der vorhandene Stärken fördert, kann sich vielleicht schon bald viermal die Woche in Trainingseinheiten, Spielen und Turnieren mit den besten Spielern des Jahrgangs messen.“ So wie der Fußballspieler Pascal Richter, der einst als Jugendlicher beim VfB trainierte, dann zur U19 bei Bayer Leverkusen ging, von dort in die dritte Liga nach Osnabrück wechselte und zu seinem Heimatverein zurückkehrte, wo er heute beim VfB als Stammspieler auf dem Platz steht.

„Ziel ist es, den besten Spielern der Stadt Oldenburg und dem Umland die Möglichkeit zu geben, ihre Fähigkeiten und Talente unter Anleitung der lizensierten Trainer des Leistungszentrums weiter zu entwickeln und die Basis für den leistungsorientierten Fußball zu legen“, erläutert Michael Flore das Konzept. „Das Interesse an Fußball bei Kindern und Jugendlichen ist ungebrochen“, sagt er weiter. Dass Jungen aus allen Schichten dabei sind, findet er besonders gut. „Beim Sport lernen sie sich nicht nur kennen, sie profitieren auch voneinander“, weiß er aus eigener Erfahrung und hofft, viele junge Talente begrüßen zu können.

Anmeldungen und Infos unter michael.flore@vfb-oldenburg.de.

Vorheriger Artikel

Theo Lampe in den Ruhestand verabschiedet

Nächster Artikel

Wiedersehen nach 50 Jahren