Oldenburg

Soko „Visier“: Weitere Verdachtsfälle

Die Soko Visier sucht weiterhin nach verdächtigen Personen im Zusammenhang mit den möglichen Schüssen auf Autos.

Die Soko „Visier“ sucht weiterhin nach verdächtigen Personen im Zusammenhang mit den möglichen Schüssen auf Autos.
Foto: Marco / flickr.com; Lizenz: CC BY 2.0

Oldenburg (ots) In den vergangenen Tagen, seit der Einrichtung der Soko „Visier“, wurden verschiedenen Polizeidienststellen in der Region diverse Vorfälle gemeldet, bei denen Verkehrsteilnehmer plötzlich auftretende Beschädigungen an ihren Fahrzeugen und verdächtige Personen mitgeteilt haben.

Anzeige

Wann haben Sie Zeit? Von 8 bis 20 Uhr ist Zeit für gute Beratung. Das bietet nicht jede Bank.

Unter anderem meldete ein 60-Jähriger aus Oldenburg am Montag die Beschädigung seiner Windschutzscheibe, nachdem er gegen 9.05 Uhr, kurz vor der Anschlussstelle Rastede auf der A 29 in Richtung Oldenburg einen lauten Knall wahrgenommen hatte. Die Polizei hat unverzüglich Maßnahmen eingeleitet und verweist darauf, dass jeder gemeldete Vorfall sehr ernst genommen würde. Darüber hinaus werden Tatzusammenhänge mit zuvor gemeldeten Vorfällen geprüft, bei denen Beschädigungen an Fahrzeugen durch eventuellen Beschuss hervorgerufen sein könnten.

Als Ursache für plötzlich auftretende Beschädigungen der Windschutzscheiben, Seitenscheiben oder auch laute Knallgeräusche können beispielsweise aber auch Steinschläge, hochgewirbelte Gegenstände oder Zusammenstöße mit Tieren (unter anderem Vögel) in Betracht kommen. In einigen Fällen lässt sich anhand des vorgefundenen Schadensbildes bereits ein Zusammenhang mit den Ermittlungen der SOKO „Visier“ ausschließen.

Die Polizei berichtet zudem, dass am Montagnachmittag, gegen 16.50 Uhr, ein Verkehrsteilnehmer auf einer Brücke im Bereich der Autobahn 1 bei Wildeshausen meinte, einen Mann mit einem Gewehr gesehen zu haben. Bei der Überprüfung der Person stellte sich heraus, dass es sich bei dem mitgeführten Gegenstand um eine Fotokamera handelte.

Vorheriger Artikel

CDU klagt nicht gegen Sachse-Wahl

Nächster Artikel

Filmfest: Trailer-Show macht Lust auf mehr

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.