Innenstadt

Pflasterung vor dem Rathaus wird erneuert

Die Pflasterung vor dem Oldenburger Rathaus wird im kommenden Frühjahr erneuert. Verwendet werden geschnittene Natursteine.

Die jetzige Pflasterung vor dem Rathaus ist schlecht begehbar.
Foto: Stadt Oldenburg

Oldenburg (pm) Die Pflasterung vor dem Oldenburger Rathaus wird im kommenden Frühjahr erneuert. Für den Laufweg zwischen Degode Haus und Beginn des Rathausplatzes werden dann geschnittene Natursteine verwendet, die eine gleichmäßigere Oberfläche ergeben als die bisher dort liegenden Steine.

Anzeige

LzO Beratung

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann hat die Neugestaltung für das kommende Jahr als dringlich erklärt: „Wir wollen die Erreichbarkeit des Rathauses verbessern, auf den geschnittenen Natursteinen kann man wesentlich besser laufen als auf dem aktuellen Belag. Sie bieten gerade auch für Kinderwagen und Rollstühle bessere Bedingungen als der bisherige Pflasterung.“

Die Arbeiten sollen im Frühjahr kommenden Jahres beginnen und werden etwa acht bis zehn Wochen dauern. Die Erreichbarkeit von Anliegern und Rathaus wird in dieser Zeit sichergestellt. Verwendet werden neue Steine, die alten Steine werden anschließend aber ebenfalls geschnitten und in einer späteren Ausbaustufe des Rathausplatzes wiederverwendet. Die Kosten für die Maßnahmen betragen etwa 150.000 Euro.

Vorheriger Artikel

Malaktion in Eversten

Nächster Artikel

Kinderschutz ist mehr wert