Oldenburg

Art Café bleibt bis Ende Oktober im Stadtmuseum

Für das Art Café im Oldenburger Stadtmuseum wurde nach der Kündigung jetzt der Vertrag bis zum Oktober verlängert.

Für das Art Café im Oldenburger Stadtmuseum wurde nach der Kündigung jetzt der Vertrag bis zum Oktober verlängert.
Foto: Katrin Zempel-Bley

Oldenburg (pm) Der zum 30. April gekündigte Pachtvertrag zwischen der Betreiberin des Art Cafés und der Stadt Oldenburg wird bis zum 31. Oktober befristet verlängert. Darauf haben sich beide Parteien jetzt verständigt.

Anzeige

Die Pächterin Tima Dittert kann in der verlängerten Vertragslaufzeit nach Absprache mit der Museumsleitung weitere Veranstaltungen durchführen. Deren Zahl ist allerdings begrenzt, und zwar auf sechs (Juni, Juli, August) beziehungsweise fünf (restliche Monate) pro Monat.„Die Einigung mit der Stadt gibt mir die Möglichkeit, die bereits mit dem Museum abgesprochenen Veranstaltungen, wie zugesagt, anzubieten. Darüber hinaus freue ich mich, bei weiteren Veranstaltungen Gäste begrüßen zu können“, so Tima Dittert.

Für die Stadt Oldenburg betont Carl Deters, Leiter des Eigenbetriebs Gebäudewirtschaft und Hochbau: „Diese Einigung ist für beide Seiten ein guter und tragfähiger Kompromiss. Auch wir sind froh, dass wir den Menschen, die ihre private Feier oder Veranstaltung im Stadtmuseum schon lange geplant haben, nun eine Antwort geben können.“

Die Stadt Oldenburg hatte den Pachtvertrag mit der Betreiberin des Art Cafés Ende vergangenen Jahre fristgemäß zum 30. April gekündigt. Für den Weiterbetrieb des Museumscafes nach Oktober werden jetzt die Planungen und Verhandlungen aufgenommen.

Vorheriger Artikel

Gute Note für Oldenburg als Wirtschaftsstandort

Nächster Artikel

„FahrRad!“: Schüler kommen fürs Klima auf Touren