Politik

Jürgen Krogmann will Oberbürgermeister werden

Jürgen Krogmann will Oberbürgermeister von Oldenburg werden.

Jürgen Krogmann will Oberbürgermeister von Oldenburg werden.
Foto: privat

Oldenburg (zb) Jürgen Krogmann, Oldenburger Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD in der Stadt, bewirbt sich als Kandidat seiner Partei für die Wahl zum Oberbürgermeister im nächsten Jahr. Das teilte er den Mitgliedern der Oldenburger SPD jetzt in einem Brief mit.

Anzeige

LzO Neukunden

„Oldenburg ist eine wachsende Stadt mit großen Perspektiven. Das dynamische Wachstum zu fördern und zugleich den sozialen Zusammenhalt und die große Lebensqualität zu bewahren ist eine Herausforderung, die mich sehr reizt“, erklärt er. „Außerdem bietet sich die Chance, einen politischen Neuanfang im Rathaus unserer Stadt einzuleiten.“

Der 49-jährige Journalist hat viele Jahre das städtische Presseamt geleitet. Der jetzige Oberbürgermeister Dr. Gerd Schwandner entfernte ihn von dieser Position und stellte ihn innerhalb der Verwaltung kalt. 2008 kandidierte er für den Landtag, gewann das Direktmandat im Wahlkreis Oldenburg-Nordwest gegen den damaligen Wissenschaftsminister Lutz Stratmann und zog in den Niedersächsischen Landtag ein. Dort arbeitet er als Mitglied des Ausschusses für Inneres und Sport sowie als Hafen- und Schifffahrtspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion. Seit 2011 ist er Mitglied im Rat der Stadt. Dort leitet er den Schulausschuss und ist Mitglied im Ausschuss für Wirtschaftsförderung.

Krogmann kennt inzwischen nicht nur die Arbeit in der Stadtverwaltung, sondern hat durch seine Arbeit im Niedersächsischen Landtag an politischer Erfahrung gewonnen. „Zudem habe ich in den vergangenen Jahren ein dichtes Netzwerk in der Stadt und vielfältige Kontakte zu Entscheidungsträgern in der Region, auf Landes- und Bundesebene aufbauen können“, sagt er.

Vorheriger Artikel

Katwarn als App fürs Smartphone

Nächster Artikel

Neu entwickelte Herzklappe erstmals implantiert