Oldenburg

Tatverdächtiger nach Mord an Oldenburgerin festgenommen

Nach dem Mord an einer 88-jährigen Frau aus Oldenburg konnte die Polizei einen Tatverdächtigen ermitteln und am Dienstag festnehmen.

Nach dem Mord an einer 88-Jährigen konnte die Polizei einen Tatverdächtigen ermitteln.
Foto: Marco / flickr.com; Lizenz: CC BY 2.0

Oldenburg (ots) Nach dem Mord an einer 88-jährigen Frau aus Oldenburg konnte die Polizei einen Tatverdächtigen ermitteln und am Dienstag in den Abendstunden festnehmen. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg beantragte inzwischen Haftbefehl gegen den 20-Jährigen. Der Oldenburger soll noch heute einem Richter vorgeführt werden.

Anzeige

Polizei und Rettungsdienste hatten die leblose Frau am Samstagabend in ihrer Wohnung an der Bümmersteder Tredde aufgefunden. Aufgrund zahlreicher Spuren sowie der Auffindesituation mussten die Ermittler von einem vorsätzlichen Tötungsdelikt ausgehen. Kurz nach Bekanntwerden der Tat geriet im Rahmen der ersten Ermittlungsmaßnahmen ein 20-jähriger naher Angehöriger des Opfers in den Fokus der Fahnder. Der Tatverdacht gegen den Oldenburger konnte in den vergangenen Tagen durch intensive, verdeckte Ermittlungen weiter erhärtet werden. Die Festnahme des Mannes erfolgte in Oldenburg.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei hat der 20-Jährige die Tat mutmaßlich begangen, um an das Geld der 88-Jährigen zu gelangen. Die Ermittlungen diesbezüglich werden fortgesetzt.

Vorheriger Artikel

DAX gewinnt am Mittag deutlich - Bayer legt über drei Prozent zu

Nächster Artikel

Grüne offen für Sicherheitszone in Syrien