Oldenburg

Oldenburg – very british

Mit Stil geht es am Sonntag zum 6. Oldenburger Tweed Run.

Mit Stil geht es am Sonntag zum 6. Oldenburger Tweed Run.
Foto: privat

Oldenburg (P. Keup/pm) Die typisch britische Lebensart wird in Oldenburg wieder in Szene gesetzt. Die radelnden Fans begeben sich am kommenden Sonntag, 22. Mai, nun zum sechsten Mal auf die Tweed Run-Strecke. Stilvoll gekleidet, sportlich, britisch und auf historischen oder klassischen Rädern bewegt sich diese Radtour zwischen leicht skurril und charmantem britischem Flair.

Anzeige

LzO Neukunden

Treffpunkt zum Tweed Run ist um 14 Uhr der Schlossplatz. Christian Firmbach, Generalintendant des Oldenburgischen Staatstheaters, wird eine kurze Laudatio halten. Für den musikalischen Start sorgt das Duo „Kruse und Blanke“ und pünktlich um 15 Uhr geht es dann los auf eine Tour über zehn Meilen (rund 16 Kilometer). Ziel der Tour ist der Waffenplatz, wo zum Abschluss eine „Kitchen Party“ in der Brasserie von Michael Schmitz gefeiert wird. Bei dieser Gelegenheit erhält der Teilnehmer mit dem schönsten, skurrilsten oder originalgetreuesten Fahrrad oder Kostüm den „Prix d‘Elegance“ ausgehändigt.

Der Oldenburger Tweed Run ist trotz ähnlicher Veranstaltungen in Berlin, Stuttgart oder Kiel der größte seiner Art in Deutschland. In diesem Jahr rechnet man mit 180 Teilnehmern.

Die Idee zu dem Radausflug ist 2011 im Kreis von „Oldenburgs gute Adressen“, einer Interessengemeinschaft inhabergeführter Geschäfte, entstanden. „Ohne Profitabsichten wollten wir eine Veranstaltung mit einem ganz speziellen Flair kreieren und die Fahrradstadt Oldenburg damit um ein weiteres Highlight bereichern“, erinnern sich Eva Dieker, Oliver Sklorz und Christian Klinge aus dem dreiköpfigen Organisationsteam an die Anfangstage. Über den Spaß am Zelebrieren der britischen Lebensart hinaus, treiben die Initiatoren auch soziale Motive an. „Wir unterstützen in jedem Jahr eine Einrichtung in Oldenburg mit einem Teil des erhobenen Startgeldes“, so Oliver Sklorz. In diesem Jahr erhält der Verein pro:connect – Integration durch Bildung und Arbeit e. V. eine Spende von 1000 Euro.

Anmeldungen und weitere Informationen gibt es unter www.tweedrun.de.

Vorheriger Artikel

„Aufnahmezustand“ in der bau_werk-Halle

Nächster Artikel

Patientenverfügung: Neues Beratungsangebot