Bürgerfelde

Zeugensuche: Angriff mit Schlagstock

Die Polizei bittet nach einem Angriff mit Schlagstock in Oldenburg um die Hilfe der Bevölkerung.

Die Polizei bittet nach einem Angriff mit Schlagstock um die Hilfe der Bevölkerung.
Foto: Marco / flickr.com; Lizenz: CC BY 2.0

Oldenburg (am/ots) – Nach dem Angriff auf einen 51-jährigen Oldenburger in der Tondernstraße ermittelt jetzt die Polizei in Sachen „Versuchtes Tötungsdelikt“ und sucht nach Zeugen. Ein bislang unbekannte Täter hatte am Freitag, 18. März, gegen 17.20 Uhr mit einem Schlagstock auf das Opfer eingeschlagen.

Anzeige

LzO Neukunden

Der Täter hatte mit einem auffälligem, gelben Paket in der Hand an der Tür des Opfers geklingelt. Nach Öffnung der Wohnungstür schlug er sofort und massiv mit einem Schlagstock auf das Opfer ein – mehrfach auf den Kopf. Die Polizei spricht von einem „brutalen Angriff“.

Dem 51-Jährigen gelang es schließlich sich aus der Situation zu befreien und von der Tondernstraße in den Mittelweg zu fliehen, wo er zusammenbrach. Passanten fanden das Opfer und verständigten die Polizei. Er erlitt schwere Kopfverletzungen sowie weitere Verletzungen am Oberkörper. Eine akute Lebensgefahr bestand nicht. Das Motiv der Tat ist bislang völlig unklar.

Bei dem Täter soll es sich um einen zirka 185 bis 190 Zentimeter großen Mann mit einer schlanken und sportlichen Figur gehandelt haben. Er soll eine dunkle Jacke und eine sich darunter befindliche schwarze Oberbekleidung mit einer Kapuze getragen haben. Die schwarze Kapuze hatte er bis über die Stirn gezogen. Zudem trug er ein schwarzes Halstuch, das er bis über die Nase gezogen hatte.

Die Ermittler suchen nun dringend nach Zeugen, die in dem betroffenem Bereich zur Tatzeit die oben beschriebene Person gesehen haben. Es ist möglich, dass der Täter das auffällige, gelbe Paket auch nach der Tat noch mit sich trug. Insbesondere ist ein Paar für die Polizei von Interesse, das zur Tatzeit mit seinem dunklen Pkw den Mittelweg in Richtung Babenend befuhr. Es wird als wichtige Zeugen gesucht. Hinweise nimmt die Polizei telefonisch unter 04 41 / 790 41 15 entgegen.

Vorheriger Artikel

Tourismus ist wichtiger Wirtschaftsfaktor

Nächster Artikel

Mehr Verkehrsunfälle in Oldenburg