Oldenburg

Oldenburg sucht den besten Bollerwagen

Zum Programm der Grünkohlsaisoneröffnung in Oldenburg gehört ein Wettbewerb für Bollerwagen. Wer Besitzer eines skurrilen, lauten, schlichten oder aufgemotzten Bollerwagens ist, kann am Wettbewerb teilnehmen, indem er seinen Beitrag bis kommenden Samstag, 18. Oktober, einsendet.

Die besten Bollerwagen erhalten tolle Preise.
Foto: OTM / Jörg Hemmen

Anzeige

LzO Beratung

Oldenburg (am/pm) – Der Oldenburger Bollerwagen-Wettbewerb geht in die zweite Runde. Am Sonntag, 2. November, wird die Grünkohlsaison eröffnet. Zum Programm dieser Veranstaltung gehört ein Wettbewerb für Bollerwagen. Wer Besitzer eines skurrilen, lauten, schlichten oder aufgemotzten Bollerwagens ist, kann am Wettbewerb teilnehmen, indem er seinen Beitrag bis kommenden Samstag, 18. Oktober, einsendet.

Ein quasi unverzichtbarer Begleiter für jede Kohltour ist der Bollerwagen. Während der Grünkohlzeit ziehen alljährlich rund um Oldenburg viele Gruppen mit ihm durch die Gegend. Von schlicht bis aufgemotzt: Einige Bollerwagen sind besonders kreativ gestaltet. Jetzt werden die besten Gefährte gesucht.

Interessierte senden maximal vier Bilder oder eine Beschreibung ihres Wagens an bollerwagen@vhs-ol.de. Nach einer Vorauswahl werden die besten Bollerwagen am 2. November von 14 bis 16 Uhr einer fünfköpfigen Jury im Rahmen der Saisoneröffnung auf dem Rathausplatz vorgestellt und von ihr bewertet.

Die drei Erstplatzierten bekommen Gewinne für zwölf und sechs Personen. Der erste Platz erhält ein Kohlessen für zwölf Personen gesponsert von der Firma C.U.P.-Catering. Der zweite Platz darf sich über ein Kohlessen für sechs Personen, gesponsert von der Firma Abel & Gerdes Catering, freuen. Der dritte Platz gewinnt ein Kohlfahrerpaket mit Pudelmütze und Warnweste für sechs Personen von der Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH. Außerdem erhalten alle Teilnehmer eine Urkunde und Trostpreise. Mehr Informationen sind telefonisch unter 04 41 / 923 91 80 erhältlich.

Vorheriger Artikel

Unverhofft klarer Wahlsieg für Jürgen Krogmann

Nächster Artikel

Geeignete Standorte für neues Stadion