Oldenburg

ARGE startet mit der Altpapiersammlung

Der städtische AWB sammelt nur noch am 1. April in zwei Oldenburger Abfuhrbezirken das Altpapier, dann übernimmt die ARGE.

Der städtische AWB sammelt nur noch am 1. April in zwei Abfuhrbezirken, dann übernimmt die ARGE.
Foto: Christian Kruse

Oldenburg (pm) – Die ARGE Duales System Oldenburg (ARGE) übernimmt nach der Einigung mit der Stadt Oldenburg ab 1. April die Altpapiersammlung im Stadtgebiet. Die städtischen Papiertonnen werden mit Sammlungsbeginn durch die ARGE in deren Besitz übergehen. Betroffen von der Abfuhr der Papiertonnen durch die ARGE sind alle privaten Haushalte – mit einer blauen oder einer grau-blauen Papiertonne.

Anzeige

LzO Beratung

„Allerdings gibt es eine Ausnahme“, informiert Arno Traut, Betriebsleiter des Abfallwirtschaftsbetriebes (AWB). „Am 1. April leert der AWB noch die Altpapiertonnen in den Abfuhrbezirken 15 und 27 des städtischen Abfuhrkalenders, da es sich um den Nachholtag des 31. März handelt“, so Traut weiter. Die Abfuhrbezirke sind auf der Vorderseite des Abfuhrkalenders unter der Überschrift aufgeführt.

Am Nachholtermin vom Freitag, 1. April, auf Samstag, 2. April, wird der AWB vertragsgemäß nicht mehr die Altpapiertonnen leeren, sondern nur noch die Restabfallbehälter und die Biotonnen. Betroffen davon ist lediglich der Abfuhrbezirk 19 des städtischen Abfuhrkalenders. Auch die ARGE wird die Altpapierbehälter am 2. April nicht leeren. Die nächste reguläre Leerung erfolgt dann gemäß Abfuhrkalender der ARGE. Dieser kann unter www.blau-in-ol.de heruntergeladen werden.

Wenn Grundstückseigentümer grau-blaue Papiertonnen übrig haben sollten, können sie diese in einer Abholaktion ab dem 23. Mai wieder zurückgeben. Informationen darüber folgen.

Weitere Auskünfte erteilt die ARGE auch telefonisch unter 04 41 / 257 06.

Vorheriger Artikel

Wieder Brandstiftung in Oldenburg

Nächster Artikel

Rhein-Umschlag investiert Millionen