Kultur

Kultur: Tag des offenen Denkmals

Der Alte Landtag an der Tappenbeckstraße 1 lädt zu Führungen und Vorträgen ein.
Foto: Anja Michaeli

Oldenburg (Lisa-Marie Ramlow/pm) Bundesweit öffnen wieder zahlreiche Baudenkmale am Sonntag, 8. September, zum „Tag des offenen Denkmals“ ihre Türen. Darunter finden sich beispielsweise historische Baudenkmale wie Kirchen oder alte Kinos, aber auch Parks oder archäologische Stätten. In Oldenburg können Besucherinnen und Besucher 25 Kulturdenkmale besichtigen. Die diesjährigen Veranstaltungen stehen unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur erhalten“.

Anzeige

Für Mehr-Woller

Bereits im letzten Jahr stieß die Möglichkeit, alte Denkmäler zu besichtigen, auf großes Interesse: über 500 Besucherinnen und Besucher tummelten sich in den Gebäuden des Alten Landtags an der Tappenbeckstraße 1 und des ehemaligen Oldenburgischen Staatsministeriums am Theodor-Tantzen-Platz 8. Folglich werden diesen Sonntag zum wiederholten Male die Gebäude von 12 bis 17 Uhr der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Neben den Führungen im Alten Landtag, die um 13.30 Uhr und 15.30 Uhr für jeweils 25 Personen angeboten werden, finden erstmals auch Vorträge statt, die das Programm abrunden sollen. Um 12:30 Uhr hält dort Polizeirat Alexander Kreye einen Vortrag über Oskar Wantke, den Kommandeur der Ordnungspolizei und Gendarmerie des Freistaates Oldenburg. Weiterhin hält um 14.30 Uhr Dr. Dirk Götting, Leiter des Polizeimuseums Niedersachsen, einen Fachvortrag zur Polizei in der Weimarer Republik.

Die dazugehörige Wanderausstellung wird an diesem Tag im ehemaligen Oldenburgischen Staatsministerium für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Dort können unter anderem das Büro des Polizeipräsidenten und der sogenannte Kabinettssaal besichtigt werden. Auch im beliebten Alten Rathaus dürfen sich Besucherinnen und Besucher an diesem Tag zwischen 11 und 17 Uhr umsehen. Zur ersten Führung um 11 Uhr begrüßt Oberbürgermeister Jürgen Krogmann die Gäste. Zwei weitere Führungen finden um 13 und 15 Uhr statt.

Anmeldungen für die Führungen können ab Montag, 2. September 2019, in der Zeit von 9 Uhr bis 16 Uhr telefonisch unter 04 41 / 799 10 43 entgegengenommen werden. Außerhalb der Führungen kann während des Denkmal-Tages gleichzeitig ohne weiteres besichtigt werden.

Informationen zu weiteren Denkmälern sowie dem Programm in Oldenburg und anliegenden Kreisen Niedersachsens gibt es unter www.tag-des-offenen-denkmals.de.

Vorheriger Artikel

Events: Großes OLB-Festival

Nächster Artikel

Bebauung des neuen Stadtteils Fliegerhorst gestartet

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.