Kultur

Spende: Cine k und Medienbüro erhalten 10.000 Euro

Marion Fittje (links) vom Cine k und Medienbüro Oldenburg freut sich über die Spende in Höhe von 10.000 Euro aus den Händen von Helga Wilhelmer (1. Vorsitzende) und Volker Schulze (Vorstandsmitglied).

Marion Fittje (links) vom Cine k und Medienbüro Oldenburg freut sich über die Spende in Höhe von 10.000 Euro aus den Händen von Helga Wilhelmer (1. Vorsitzende) und Volker Schulze (Vorstandsmitglied).
Foto: Cine k

Oldenburg (pm) „Wir freuen uns über diese wichtige und regelmäßige Unterstützung des Förderkreises für das Cine k Oldenburg. Ohne diese hohe Spende und ohne die finanzielle Zuwendung durch die Stadt Oldenburg für das Medienbüro ist unsere Arbeit nicht möglich“, so Marion Fittje und Wolfgang Bruch vom Cine k und dem Verein Medienbüro Oldenburg. Anlass dieser Freude ist die symbolische Scheckübergabe in Höhe von 10.000 Euro durch den Vorstand des Förderkreises.

Anzeige

Ziel des Förderkreises ist es, mit den Mitgliedsbeiträgen und Spenden das unabhängige Programmkino Cine k sowie das Medienbüro Oldenburg mit seiner pädagogischen Medienarbeit für Kinder, Jugendliche und Erwachsene finanziell zu unterstützen. Beide nichtkommerziellen Einrichtungen werden jährlich für ihr herausragendes Filmprogramm und ihre Medienarbeit mit Preisen ausgezeichnet.

Die Spendensumme ist Dank der wachsenden Mitgliederzahl des Förderkreises seit der Gründung vor fünf Jahren kontinuierlich gestiegen. Im vergangenen Jahr kamen 13 neue Fördermitglieder hinzu. Im ersten Quartal 2019 stieg die Mitgliederzahl auf 120 an. „Das ist ein großer Erfolg für die Arbeit des Förderkreises und des Teams vom Cine k, und ich danke allen, die dazu beigetragen haben“, sagte die erste Vorsitzende des Förderkreises, Helga Wilhelmer, bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung. „Neue Mitglieder und Spenden sind immer willkommen“, fügte die Vorsitzende hinzu.

Förderkreis für das Cine k setzt Filmseminar fort

Insgesamt schaut die Vorsitzende auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück. Das alljährliche Herbstfest im November 2018 brachte erneut zahlreiche Kinofreunde und Unterstützer zusammen. Cineastischer Höhepunkt war der Film „Supa Modo“ aus Kenia über die Kraft des Kinos. Für das diesjährige Herbstfest ist geplant, den Dokumentarfilm „Talking about trees“ zu zeigen, der die Geschichte des sudanesischen Films zeigt.

Eine Premiere feierte das vom Vorstand des Förderkreises organisierte Filmseminar „Wir lieben Kino – ein Film- und Kinoseminar“. An vier ausgebuchten Abenden und bei dem Besuch des Filmmuseums Löningen erläuterten Film- und Kinoexperten informativ und unterhaltsam die Geschichte und Entwicklung der bewegten Bilder. Im Herbst wird das Filmseminar fortgesetzt. Thema ist dann „Asiatisches Kino“.

Der bisherige Vorstand des Förderkreises für das Cine k Oldenburg e.V. setzt auch 2019 seine erfolgreiche Arbeit fort. Der geschäftsführende Vorstand mit Helga Wilhelmer (1. Vorsitzende), Brigitte Gläser (stellvertretende Vorsitzende) und Thomas Hellmold (stellvertretender Vorsitzender) wurde einstimmig wiedergewählt. Ebenso wurden die Beisitzerinnen und Beisitzer Dagmar Stuckmann, Frauke Peters, Christoph Sahm und Volker Schulze einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Zuvor entlasteten die anwesenden Mitglieder den Vorstand einstimmig.

Als Gäste berichteten Marion Fittje und Wolfgang Bruch über die erfolgreiche Arbeit im Cine k und Medienbüro. Auch 2018 wurde das Cine k für sein herausragendes Filmprogramm ausgezeichnet. Das Medienbüro bietet neue Angebote für Kindergärten und Schulen an.

Das Filmprogramm im Cine k ist unter www.cine-k.de zu finden. Die Arbeit des Förderkreises ist unter www.förderkreis.cine-k.de dokumentiert.

Vorheriger Artikel

Fridays for Future: Weltweit mehr als 1700 Kundgebungen

Nächster Artikel

Per Webinar übers Studium informieren

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.