Kultur

Promenade: Ein musikalischer Spaziergang

Der Schlosssaal ist einer der Spielstätten der Oldenburger Promenade.

Der Schlosssaal ist einer der Spielstätten der Oldenburger Promenade.
Foto: privat

Oldenburg (am/pm) Zum 20. Mal bringt die Oldenburger Promenade am 10. und 11. Juni die Stadt zum Klingen. Das Programm steht bereits und verspricht musikalische Unterhaltung auf hohem Niveau an besonderen Spielstätten in der Innenstadt. Ein Barockgeiger mit Weltruf, der zugleich als Countertenor überrascht, die Jazzmusikerin Nihan Devecioglu und das Duo Thet á Thet sind nur einige der Musiker, die die Promenaden-Intendantin Elena Nogaeva auf die Bühne holt.

Anzeige

LzO Beratung

Die insgesamt zwölf Promenaden an zwei Tagen sind auf verschiedene Zielgruppen zugeschnitten: Neben der Klassischen Promenade wird es am Freitag, 10. Juni, eine Promenade mit Jazz und eine Kurze Promenade mit zwei statt drei Konzerten geben. Zur Prinzenpromenade am Samstag, 11. Juni, gesellt sich ein ganz neues Format: Die „Ich will mit!“-Junge Promenade richtet sich mit ihrem Programm unter anderem an Familien mit Kindern ab zehn Jahren, deren Eintrittspreis ihrem Alter entspricht. Ein Höhepunkt hier ist zweifellos Ausnahmekünstler Dominique Horwitz im „Karneval der Tiere“. Natürlich darf zum 20-jährigen Bestehen auch eine Jubiläums-Promenade nicht fehlen. Eröffnet wird sie mit den Stars der Moskauer Chorkunstakademie und Werken von Schumann, Bach, Tschaikowsky und Rachmaninov.

Zu Fuß promenieren die Gäste zwischen den Konzerten durch die historische Oldenburger Innenstadt und im Geiste durch die musikalischen Epochen und Stilrichtungen. Eine Reihe hochkarätiger Konzerte an verschiedenen Spielstätten im Herzen der Stadt – das ist die Idee hinter der Oldenburger Promenade. Bewährt haben sich, laut Organisatoren, Schlosssaal und Marmorsaal, das Prinzenpalais und die Lambertikirche. In diesem Jahr steht auch das Augusteum, das sich erstmals nach seiner Renovierung für die Gäste eines Konzerts öffnet, zur Verfügung.

Karten sind im Vorverkauf in der Geschäftsstelle „Gemeinschaft der Freunde der Kammermusik in Oldenburg e.V.“, Gartenstraße 7, und telefonisch unter 04 41 / 36 11 88 11 sowie online unter www.oldenburger-promenade.de erhältlich.

Vorheriger Artikel

Fahrradtouren über den ehemaligen Fliegerhorst

Nächster Artikel

Reihe von Autoaufbrüchen in Oldenburg