Wirtschaft

Handwerk präsentiert sich mit 24-Stunden-Video-Projekt

Der Tag des Handwerks ist in diesem Jahr zu ein 24-Stunden-Videoprojekt geworden.
Foto: ZDH

Oldenburg (pm) An diesem Samstag heißt es zum zehnten Mal „Tag des Handwerks“. Statt regionaler Veranstaltungen gibt es in diesem Jahr ein digitales Video-Projekt. Ab dem 19. September zeigt das Handwerk auf der Internetseite www.handwerk.de/tdh2020 mit mehreren hundert Videoclips, wie vielfältig und kreativ die Arbeit in den über 130 Ausbildungsberufen ist. Kammerpräsident Eckhard Stein sagt: „Für uns ist der Tag des Handwerks 2020 eine Chance zu beweisen: Das Handwerk ist auch digital nicht zu unterschätzen.“

Anzeige

Mit dem Tag des Handwerks möchte „die Wirtschaftsmacht von nebenan“ auf die Leistung der 5,5 Millionen Handwerkerinnen und Handwerker in Deutschland aufmerksam machen. „Gerade in den zurückliegenden Monaten haben sie einmal mehr bewiesen, welch wichtige Säule sie in unserem Land sind. Im Bereich Reinigung und Desinfektion, in der Lebensmittelversorgung oder bei technischen Wartungen wäre ohne das Handwerk in diesem Frühjahr nichts gegangen“, so Präsident Stein. „Für das Jubiläum unseres Aktionstags hätten wir uns andere Umstände gewünscht. Aber wir lassen uns nicht so schnell in unser Handwerk pfuschen.“

Für das Video-Projekt zum Tag des Handwerks waren Handwerkerinnen und Handwerker dazu aufgerufen, Aufnahmen von ihrer Arbeit auf einem Aktionsportal einzureichen. Mehrere hundert 20- bis 60-sekündige Clips mit über fünf Stunden Gesamtlaufzeit sind zusammengekommen. Vom frühmorgendlichen Brötchenbacken, über das Umlackieren eines SUV bis zum Verzieren eines Hoftors mit dem Plasmaschneider geben sie authentisch Einblick in die Arbeit des Handwerks. Über ein digitales Ziffernblatt können sich die Besucher zu beliebigen Uhrzeiten navigieren und sich dazu passende Videos aus den unterschiedlichen Gewerken anzeigen lassen.

Die Aktion soll aber nicht nur Unterhaltungswert haben. Ein kurzer Beschreibungstext erklärt, was zu sehen ist. Und wer mehr über das gezeigte Berufsbild erfahren möchte, wird direkt zur zugehörigen Ausbildungsbeschreibung geleitet. Denn traditionell ist der Tag des Handwerks auch eine Gelegenheit, um Jugendliche auf die Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten im Handwerk aufmerksam zu machen.

Der Tag des Handwerks fand erstmals 2011 statt. Seither präsentiert sich das Handwerk jedes Jahr am 3. Samstag im September deutschlandweit mit seiner Leistungsfähigkeit und Vielfalt. Denn mit rund 1,1 Millionen Betrieben, 5,5 Millionen Beschäftigten und rund 370.000 Auszubildenden in über 130 Handwerksberufen ist das Handwerk der vielseitigste Wirtschaftsbereich Deutschlands.

Weitere Informationen unter www.handwerk.de/tdh2020.

Vorheriger Artikel

Filmfest mit Tatort: „Die Ferien des Monsieur Murot“

Nächster Artikel

Lufthansas A380-Flotte vor endgültigem Aus