Politik

Barbara Woltmann: Überraschung pur

cdu-barbara-woltmann

Vier Wahlkreise und fünf gewählte Abgeordnete (von links): Thomas Kossendey (ausscheidender Parlamentarischer Staatssekretär, MdB), Hans-Werner Kammer, Barbara Woltmann, Astrid Grotelüschen, Franz-Josef Holzenkamp, Stephan Albani.
Foto: privat

Anzeige

LzO Neukunden

Oldenburg/Ammerland/Berlin/am – Eine große Überraschung hatte das Wahlergebnis für die Zwischenahnerin Barbara Woltmann (CDU) bereit: Erst einen Tag nach der Wahl erfuhr sie morgens, dass sie über den Landeslistenplatz 29 als Abgeordnete in den Bundestag einziehen würde. Erst im Laufe des Montags wurde sie von Parteifreunden darüber informiert.

Bereits am folgenden Dienstag nahm Barbara Woltmann an der ersten Fraktionssitzung der CDU/CSU in Berlin teil. Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Wahl des Fraktionsvorsitzenden der CDU, sie fiel auf Volker Kauder. Und auch der 1. Parlamentarische Geschäftsführer wurde benannt: „Es freut mich sehr, dass mit der Wiederwahl von Michael Grosse-Brömer wieder ein Niedersachse gewählt worden ist, den ich aus meiner Zeit im CDU Landesvorstand Niedersachsen sehr gut kenne“, freute sich Barbara Woltmann.

Spannend sei die erste Wochen gewesen, betont die zukünftige Bundestagsabgeordnete. „Ich glaube es ist für jeden ‚Neuen‘ erst mal eine gewisse Herausforderung, sich dort zurecht zu finden und sich mit den zunächst wichtigsten organisatorischen Fragen zu beschäftigen. Als nächste Aufgaben stehen für mich an, Personal für mein Berliner Büro und mein Wahlkreisbüro auszuwählen und eine Zweitwohnung in Berlin zu finden. Die eigentliche inhaltliche Arbeit wird erst beginnen, wenn feststeht, in welchem Ausschuss man mitarbeiten wird“, so Woltmann. Die Entscheidung darüber wird von der Fraktion erst nach Abschluss der Koalitionsverhandlungen endgültig getroffen.

Vorheriger Artikel

Evangelisches Krankenhaus schreibt tiefrote Zahlen

Nächster Artikel

Was soll das?