Oldenburg

Umfrage zu den Wochenmärkten

Die Stadt startet eine Umfrage, um die Zukunft der Oldenburger Wochenmärkte besser planen zu können.

Die Stadt startet eine Umfrage, um die Zukunft der Oldenburger Wochenmärkte besser planen zu können.
Foto: Katrin Zempel-Bley

Oldenburg (am/pm) Wochenmärkte sind heutzutage mehr als Einkaufsplätze. Neben Lebensmitteln, Blumen und Tierprodukten kommen die Kunden, um einen Cappuccino zu genießen oder einen Imbiss zu sich zu nehmen. Die Stadtverwaltung möchte nun wissen, was die Bürger von den Oldenburger Wochenmärkten in Zukunft erwarten und startet eine Befragung.

Anzeige

LzO Beratung

Die Stadt Oldenburg ist Veranstalter der vier städtischen Wochenmärkte in Kreyenbrück, Bloherfelde, auf dem Rathausmarkt und Pferdemarkt. Diese Märkte haben sich im Verlauf der Jahre merklich verändert. Um diesen Wandel auch zukünftig an den Bedürfnissen der Kunden ausrichten zu können, startet das Bürger- und Ordnungsamt eine Umfrage. „Wir möchten den Oldenburgerinnen und Oldenburgern die Möglichkeit geben, uns wichtige Hinweise für die weitere Ausrichtung der vier Wochenmärkte zu geben“, erläutert Ralph Wilken, Leiter des Bürger- und Ordnungsamtes, und bittet daher um eine rege Teilnahme.

Die Umfrage besteht aus elf Fragen, die innerhalb von zirka zwei Minuten beantwortet werden können. Sie findet ab Freitag, 12. Mai, bis zum Sonntag, 28. Mai, online auf www.oldenburg.de/wochenmaerkte statt. Zusätzlich wird die Umfrage auf den Wochenmärkten Pferdemarkt und Rathausmarkt am Dienstag, 16. Mai, Donnerstag, 18. Mai, und Dienstag, 23. Mai, durch städtische Mitarbeiter vorgenommen.

Vorheriger Artikel

NDR Info: „Quizzen, was die Welt bewegt“

Nächster Artikel

Vintage Race Days: „Start your Engines, please!“