Oldenburg

10 Jahre „jobmesse oldenburg“

Die Aussteller der jobmesse oldenburg bieten Tipps und Informationen für Berufsstarter und Erfahrene.

Die Aussteller der „jobmesse oldenburg“ bieten Tipps und Informationen für Berufsstarter und Erfahrene.
Foto: Barlag

Oldenburg (am/pm) – In den Weser-Ems Hallen findet am 9. und 10. April zum zehnten Mal die „jobmesse oldenburg“ statt. Mehr als 60 Aussteller verschiedener Branchen werden auch in diesem Jahr über Karrierechancen und Perspektiven informieren. Für Bewerber aller Altersklassen und Qualifikationen ist die Messe eine Gelegenheit, um neue Kontakte zu knüpfen – egal, ob für Ausbildung, Studium, Berufseinstieg, Jobwechsel, Existenzgründung oder Weiterbildung. Ein Rahmenprogramm ergänzt das Angebot mit hilfreichen Praxis-Tipps.

Anzeige

LzO Beratung

Das Angebot der ausstellenden Unternehmen ist breit gefächert: Orientierung für Schüler der Abschlussklassen, Unterstützung für Studienabsolventen, neue Herausforderungen für Wechselwillige, Fach- und Führungskräfte oder die Generation 50plus und auch konkrete Stellenangebote für festentschlossene Jobsuchende gibt es bei der Veranstaltung. Insgesamt stellen die Unternehmen rund 3610 Ausbildungs-, Studien- und Stellenangebote vor. Bewerber haben die Möglichkeit, sich persönlich vorzustellen und ihre Frage direkt an die Personalentscheider zu richten. Die Aussteller können sich als zukunftsfähige Arbeitgeber präsentieren. „Beide Seiten lernen so direkt viel mehr voneinander und stellen schnell fest, ob sie zueinander passen. Unterlagen und Schulnoten rücken da schnell in den Hintergrund, denn hier zählt das Gespräch face-to-face“, so Projektleiter Martin Kylvåg von der Agentur Barlag.

Diese Gelegenheit nutzen zahlreiche Unternehmen aus ganz unterschiedlichen Bereichen. So sind unter anderem Aldi, Krone, Brunel, die Bundespolizei, die Deutsche Windtechnik, Enercon, die Molkerei Ammerland, Leffers, Noweda und auch die Stadt Oldenburg mit einem Stand vertreten. Einige von ihnen sind Aussteller der ersten Stunde und haben seit der Premiere in 2007 durchgängig teilgenommen – so zum Beispiel die Berufsförderungswerke Weser-Ems, CeWe Color, Büfa, die Handwerkskammer Oldenburg oder Photo von Oven. Unterschiedliche Bildungsinstitute stellen ebenfalls ihre Angebote vor.

Um das berufliche Weiterkommen dreht es sich ebenfalls außerhalb der zahlreichen Messestände entlang des roten Teppichs: Viele nützliche Programmpunkte geben Hilfestellung im Bewerbungsprozess und unterstützen die Besucher im Wettbewerb um ihren begehrten Traumjob. Experten von Tertia sowie vom Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft prüfen beim kostenfreien Bewerbungsmappencheck mit geschultem Blick die Unterlagen der Besucher und geben Tipps, um sich professionell und individuell zu empfehlen. Das Team von Photo von Oven setzt Bewerber zudem in Szene und sorgt für das perfekte Bewerbungsbild, welches Sympathie und Kompetenz vermittelt. Verschiedene Unternehmensvertreter und Referenten wie beispielsweise Karrierecoach Ulrich Kablitz halten an beiden Tagen kostenfreie Vorträge zu diversen Themen rund um Job und Karriere und geben Antworten auf typische Fragen wie „Welcher Beruf passt zu mir? Worauf kommt es in einer zeitgemäßen Bewerbung an? Wie hinterlasse ich einen guten ersten Eindruck?“.

Die 10. „jobmesse oldenburg“ in den Weser-Ems Hallen ist am 9. April von 10 bis 16 Uhr sowie am 10. April von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 3 Euro, ermäßigt 2 Euro.

Weitere Informationen gibt es unter www.jobmessen.de/oldenburg.

Vorheriger Artikel

Patientensicherheit auf dem Prüfstand

Nächster Artikel

Änderungen beim Wohngeld