Oldenburg

4,4 Millionen Euro für Wendebecken

Das neue Wendebecken in Oldenburg könnte 2015 gebaut werden.

Im kommenden Jahr könnte der Bau des neuen Wendebeckens in Oldenburg starten.
Foto: Pascal Mühlhausen

Oldenburg / Berlin (am/pm) Der SPD-Bundestagesabgeordnete Dennis Rohde teilte soeben mit, dass das Kabinett 4,4 Millionen Euro für den Bau des Wendebeckens in Oldenburg in den Haushalt 2015 aufgenommen habe. Damit sei der Baubeginn im kommenden Jahr gesichert.

Anzeige

LzO Beratung

„Ich freue mich, dass wir mit der Verabschiedung des Bundeshaushaltes im November auch die Grundlage für den Bau des Wendebeckens legen werden – wir warten schon lange auf die Realisierung dieses wichtigen Projekts für die Oldenburger Wirtschaft“, so Rohde, der Berichterstatter der SPD im Haushaltsausschuss des Bundestages ist.

Das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) in Bremen gehe nach wie vor davon aus, dass das Planfeststellungsverfahren in diesem Jahr beendet werden könne, sagte Rohde. Dementsprechend und durch die Bereitstellung der Haushaltsmittel könne der Bau eines neuen Wendebeckens in Oldenburg nun 2015 begonnen werden, wenn es keine weiteren Verzögerungen im Umsetzungsverfahren gibt.

Mehr zum Thema Wendebecken: Bau könnte 2015 beginnen

Vorheriger Artikel

Grüne OB-Kandidatin stellt Programm vor

Nächster Artikel

Rauchsäule über Oldenburg