Oldenburg

VWG will pünktlicher werden

Die Oldenburger Verkehr und Wasser GmbH will pünktlicher werden. Weitere Veränderung des VWG-Liniennetzes im Detail sind in Planung.

Weitere Veränderung des VWG-Liniennetzes im Detail sind in Planung.
Foto: privat

Anzeige

Grünkohlessen in Oldenburg: Die Saison 2017 beginnt.

Oldenburg (am/pm) – Durch eine Erweiterung des Netzes soll im kommenden Jahr die Pünktlichkeit der Verkehr und Wasser GmbH (VWG)-Linien verbessert werden. Neue Wohn- und Gewerbegebiete werden zudem eingebunden. Die stark genutzte Linie 312 wird erweitert und einzelne Strecken des Stadtnordens und -südens neu kombiniert.

Neue VWG-Linie Eversten-West – Innenstadt

Ab dem Neubaugebiet Eversten-West über Edewechter Landstraße, Hauptstraße und Gartenstraße in Richtung Innenstadt im 30-Minuten-Takt wird eine neue Linie eingerichtet.

Neue VWG-Linie Krusenbusch – Innenstadt

Ab Krusenbusch über die Straße Bahndamm und Osternburg in Richtung Stadtmitte im 30-Minuten-Takt mit Bedienung des Bereiches Zaunkönigstraße (bisherige Linie 302) wird ebenfalls eine neue Linie fahren.

Neue Führung der Linie 302

Die Linie 302 wird im Gewerbegebiet Tweelbäke-West zur besseren Erschließung der dort angesiedelten Gewerbebetriebe (die Straßenzüge Am Schulgraben und August-Wilhelm-Kühnholz-Straße) befahren.

Linie 302

Die Linie 302 wird die Zaunkönigstraße bedienen und damit zu einer schnelleren Verbindung in Richtung Stadtmitte.

Neuordnung der Linie 312

Diese Linie wird künftig vom ZOB über die Straße An den Voßbergen im 10-Minuten-Takt zum Klinikum Oldenburg geführt. Anschließend erfolgt eine Zweiteilung der 312 – jeweils im 20-Minuten-Takt – über Klingenbergstraße bis zur Endhaltestelle Max-Beckmann-Straße und über Klingenbergstraße – Alter Postweg – Meerweg zur Endhaltestelle Max-Beckmann-Straße. Der Betrieb auf der Linie 312 wird zudem um Fahrzeiten zum Schichtwechsel der Klinikummitarbeiter erweitert.

Weitere Details werden folgen. Wie die VWG mitteilt, werden die Kosten für die Änderungen voraussichtlich rund eine Million Euro betragen. In Abhängigkeit von der Fahrgastentwicklung werde ein Teil dieser Aufwendungen durch zusätzliche Fahrgeldeinnahmen nach einer Einführungsphase abzudecken sein. Der Plan des Geschäftsjahres 2014 mit einem Minus von 1,9 Millionen Euro würde jedoch mit 500.000 Euro dauerhaft beeinflusst werden.

Nach grundsätzlicher Zustimmung sowohl im Aufsichtsrat der VWG als auch im Verkehrsausschuss der Stadt Oldenburg wird die VWG die Planungen weiter konkretisieren.

Vorheriger Artikel

Freifeld: Der Waldemar-Song

Nächster Artikel

Schwedische Einkaufsstraße im Boykengang

5 Kommentare

  1. Michael Reins
    21. September 2014 um 20.58

    Ein frommer Wunsch – aber da hat man die Rechnung nicht ohne die Grünen gemacht, die nun die Radfahrer auf die Fahrbahn bringen wollen. Da wird es wohl eher mehr Verzögerungen geben.

    • robert nähle
      30. September 2014 um 19.07

      in drielake, wo die 307 fährt, ist das jetzt schon so… /-:

  2. Lena C.
    24. September 2014 um 14.18

    Hohoho,
    löbliche Intention, aber
    merkt Euch eins:
    Fragt sich nur, um wieviel Sekunden die vwg pünktlicher werden will …

    Manche Ampelschaltungen (bsp. vom ZOB aus gesehen gleich die ersten beiden), und zu viele andere Verkehrsmittel auf Oldenburgs Straßen werden es zu verhindern wissen *g* Die Busse warten ja jetzt schon unterm Eisenbahntunnel auf die Grün-phase 🙁
    Erstmal fahre ich weiterhin mit dem Rad immer noch schneller zum Bahnhof, um mit dem Zug ins Verkehrsparadies Bremen abzuhauen. Lilienthal, Rolandcenter oder Mahndorfs Drehkreuz mit der neuen Weserpark-anbindung lassen grüßen 😉

    • robert nähle
      30. September 2014 um 19.14

      jaaaa!

      mit der nordwestbahn oder der deutschen bahn nach bremen hbf & gleich weiter mit der regio s bahn 1 oder dem regionalexpress nach mahndorf

      dort fährt die straßenbahn im 10 minuten takt richtung weser park & hauptbahnhof…

      …traumhaft! so etwas wird es in oldenburg wohl nie geben /-:

  3. robert nähle
    24. November 2014 um 14.47