Oldenburg

Überfall: Polizei veröffentlicht Phantombilder

Diese drei Männer werden von der Oldenburger Polizei gesucht.

Diese drei Männer werden von der Polizei gesucht.
Phantombilder: Polizeiinspektion Oldenburg – Stadt / Ammerland

Anzeige

LzO Vorsorge

Oldenburg (am/pm) – Wie bereits berichtet, ist die Polizei ist auf der Suche nach den Tatverdächtigen, die am Mittwoch, 13. Januar, gegen 18 Uhr eine 31-jährige Frau in der Oldenburger Innenstadt überfallen, sexuell belästigt und ausgeraubt haben. Mit Phantombildern wird jetzt nach drei Tatverdächtigen gefahndet.

Das Opfer habe angegeben, dass sie von fünf unbekannten Männern überfallen worden sei, so die Polizei. Die Tat spielte sich im Nikolaiviertel im Bereich des Lambertihofs und des Nikolaigangs ab. Von drei der Tatverdächtigen konnten Phantombilder erstellt werden.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 04 41 / 790 41 15 entgegen.

Update 15. Januar, 14.01 Uhr

Die Polizei teilt mit, dass sie ihre Präsenz in der Oldenburger Innenstadt nach Geschäftsschluss von 18 bis 20 Uhr und während der Nachtdienste seit gestern deutlich verstärkt hat.

Vorheriger Artikel

Kulturetage: Neuer Ostflügel feierlich eröffnet

Nächster Artikel

VWG setzt voll auf Erdgas

1 Kommentar

  1. Werner Lorenzen-Pranger
    16. Januar 2016 um 12.03

    Immerhin, das „Internet vergißt nichts“, hatte die Bild einen echt extremen Fall aufgedeckt, auch wenn die Nachricht darüber bei denen schnell wieder verschwand (Warum wohl?). Schon im Fall von Boetticher und eines Bürgermeisters in Friesland vorher wurde ja alles getan, um zu verharmlosen und zu vertuschen. Hier wurde jetzt alles getan, um die Nachricht nicht weitere Kreise ziehen zu lassen: http://www.focus.de
    Laut BIld handelte es sich hier um bezahlten S-M Sex mit einer Vierzehnjährigen! Nur mal so, um zu zeigen in welchem Umfeld man die wirklich ganz kriminellen Täter verorten sollte…