Oldenburg (zb/pm) Angesichts der jüngsten Mitteilung der Unterdeckungen im Bereich Altpapier sieht sich die Oldenburger CDU-Ratsfraktion bestätigt. „Die Probleme beim Altpapier sind hausgemacht“, erklärt die abfallpolitische Sprecherin Maike Würdemann in einer Pressemitteilung. „Angesichts schon vor der Entscheidung vorliegender Rechtsgutachten haben wir frühzeitig gewarnt. Trotz bekannter Bedenken sind Verwaltung sowie SPD, Grüne und Linke ins Risiko gegangen. Das rächt sich jetzt. Leider sind die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Oldenburg die Leidtragenden für die Misswirtschaft.“

Widerspruch erntet der AWB-Leiter Arno Traut bezüglich der von ihm erwähnten Gewinnmargen. „Seit dem Hoch Mitte 2011 sind die Altpapierpreise um nahezu 50 Prozent gesunken“, erläutert Würdemann weiter. Hier scheinen die Kalkulationen des AWB auf tönernen Füßen gestanden zu haben. „Die Rechnung konnte nicht aufgehen.“

Anzeige

Überrascht zeigte sich die CDU-Ratsfrau von der Höhe des vermeintlichen Defizits. „Eine knappe halbe Million ist nicht nachvollziehbar. Ich vermute, dass auch der mittlerweile geringe Altpapierpreis zu dem Defizit geführt hat. Anders ist das nicht zu erklären.“

Vorheriger Artikel

Altpapier-Kalkulation entpuppt sich als Rohrkrepierer

Nächster Artikel

ARGE für Defizit verantwortlich

6 Kommentare

  1. Thomas
    28. August 2014 um 17.26

    Die Bürger werden sich daran erinnern. Es kann mir keiner weiß machen das man im Hause CDU so naiv war und einen eventuell sinkender Papierwert nicht miteinkalkuliert wurde. Oder doch? Oh Gott…

    • Olaf Klaukien
      28. August 2014 um 23.44

      @Thomas Wieso im Hause CDU? Die CDU-Fraktion hat von Anfang vor der Übernahme der Altpapiersammlung gewarnt – vor dem Hintergrund der rechtlichen und wirtschaftlichen Risiken….

    • Michael Reins
      31. August 2014 um 14.10

      Das wäre zu hoffen; aber die Bürger sind offenbar sehr vergesslich, sonst hätten wir schon lange keinen OB Schwandner mehr gehabt.

  2. Thorsten
    28. August 2014 um 17.32

    Gibt das von der Arge eigentlich auch Zahlen zu berichten? Die müßten bei der Situation doch dann auch Minus machen!

  3. robert nähle
    28. August 2014 um 18.19

    was kümmert’s mich wer mein altpapier abhohlt? wichtig ist doch nur daß es abgeholt wird…
    …sauer bin ich aber auf die idioten, die dazu beitragen daß es für alle teurer anstatt billiger wird! das sollte man diese zahlen lassen…

    • Michael Reins
      5. September 2014 um 12.20

      Wenn denn diese „Idioten“ zahlen sollen müssen, bleibt es doch an uns hängen, weil die die das verzapft haben in der Verwaltung sitzen.
      Man sollte langsam dazu übergehen, das man solche unfähigen Sesselhocker in die freie Wirtschaft befördert; dort hätte man sie schon lange gefeuert!