Oldenburg

Wie geht es mit dem Stadtmuseum Oldenburg weiter?

Das Stadtmuseum Oldenburg hat erheblichen Modernisierungsbedarf.

Das Stadtmuseum hat erheblichen Modernisierungsbedarf.
Foto: Katrin Zempel-Bley

Oldenburg (am/pm) Die Leiterin der städtischen Museen, Dr. Nicole Deufel, und der Leiter des Stadtmuseums, Dr. Andreas von Seggern, werden sich am Donnerstag, 3. Mai, den Fragen nach der Neukonzeptionierung stellen. Dazu laden der Verein der Freunde und Förderer des Stadtmuseums Oldenburg ein.

Anzeige

LzO Allem gewachsen

„Wir begrüßen es sehr, dass die Stadt diesen Prozess bewusst mit der Beteiligung der Stadtbevölkerung gestartet hat. Unser Verein möchte das dabei geweckte Interesse mit regelmäßigen Informationen aufrechterhalten und das Projekt weiter befördern“, so Inge von Danckelman, Vorsitzende der Freunde und Förderer des Stadtmuseums Oldenburg.

Mit einer Fachtagung und einem Stadtlabor ist 2016 der Startschuss für einen Prozess der Neukonzeption des Stadtmuseums Oldenburg gegeben worden. 4000 zufällig ausgewählte Bürger konnten ihre Meinung zum Thema äußern. Nach der Vorstellung einer Machbarkeitsstudie wurde eine Konzeption zur inhaltlichen Ausrichtung des Museums in Auftrag gegeben. Nun geht es um den Stand der Planungen.

Der öffentliche Gesprächsabend „Wie geht es weiter mit dem Stadtmuseum Oldenburg?“ findet am Donnerstag, 3. Mai, 19 Uhr im Stadtmuseum statt und bietet die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Anregungen zu geben. Der Eintritt ist frei.

Mehr Informationen gibt es unter www.freunde-stadtmuseum-oldenburg.de.

Vorheriger Artikel

„UN!TE“ holt die Welt nach Oldenburg

Nächster Artikel

Workshop: Bau einer Lochkamera

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.