Oldenburg

Schwerer Unfall am Langenweg

Heute Morgen ereignete sich gegen 7.40 Uhr ein Verkehrsunfall am Langenweg. Nahezu ungebremst fuhr ein Autofahrer in eine Autowaschanlage.

Der Wagen durchbrach die Seitenwand einer Autowaschanlage, der Fahrer wurde schwer verletzt.
Foto: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland

Oldenburg (am/ots) Heute Morgen ereignete sich gegen 7.40 Uhr ein Verkehrsunfall am Langenweg. Nahezu ungebremst fuhr ein 47-jähriger Autofahrer aus Oldenburg in eine Autowaschanlage, wobei er schwer verletzt wurde. Es entstand ein Schaden von zirka 150.000 Euro.

Anzeige

LzO Vorsorge

Der Mann war mit seinem Landrover von der Autobahn kommend auf die Kreuzung am Langenweg zugefahren. Im Kreuzungsbereich kam er mit seinem Fahrzeug aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit dem Mast einer Ampelanlage. Der 47-Jährige überquerte dann die Kreuzung und setzte seine Fahrt in Richtung Stubbenweg fort. In einer Linkskurve stieß das Fahrzeug gegen die linksseitige Schutzplanke und fuhr weiter auf das Tankstellengelände zu. Nachdem der Landrover dort mit einem geparkten Toyota kollidierte, brach er durch die Seitenwand einer Autowaschanlage und blieb schließlich vor der innenliegenden Wand zum Büroraum liegen.

Der 47-jährige Oldenburger wurde schwer verletzt im Fahrzeug eingeklemmt; er musste nach der Bergung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Weitere Personen wurden nicht verletzt. Die Polizei schätzt den insgesamt entstandenen Schaden auf mindestens 150.000 Euro. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Vorheriger Artikel

Die 1960er Jahre abseits der musikalischen Norm

Nächster Artikel

Neues Studienangebot für Pflegefachkräfte