Oldenburg

Kaiserstraße bis Mai voll gesperrt

Die Kaiserstraße, direkte Verbindungsstraße zum Oldenburger Hauptbahnhof, wird ab Mittwoch umgebaut und bleibt bis Mai 2015 voll gesperrt.

Die Kaiserstraße wird für den Durchgangsverkehr gesperrt.
Foto: Christian Kruse

Anzeige

LzO Beratung

Oldenburg (zb)– Die Kaiserstraße, direkte Verbindungsstraße zum Oldenburger Hauptbahnhof, wird ab Mittwoch umgebaut. Wie die Stadt mitteilt, dauern die umfangreichen Arbeiten bis Mai 2015. Sie sind Teil der Sanierung des Bahnhofsviertels, die mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert wird. Während der Umbauphase ist die Straße für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt.

Nicht nur die Stadt wird dort Hand anlegen, sondern auch der OOWV, der dort teilweise den Mischwasserkanal erneuern wird. Außerdem wird die EWE die Straßenbeleuchtung und die Versorgungsleitungen erneuern. In dem 230 Meter langen Abschnitt soll die Achse verschoben werden, um einen gleichmäßigen Querschnitt zu erhalten. Die Straße erhält ein Betonpflaster, die Parkplatzflächen erhalten ein Kleinsteinpflaster aus Naturstein. Die vorhandenen Ginkgos werden gefällt und durch neue Bäume wechselseitig an beiden Straßenseiten ersetzt.

Vorheriger Artikel

Filmfest: Ein würdiger Abschluss

Nächster Artikel

Oldenburger Museen öffnen für Nachtschwärmer

2 Kommentare

  1. ConnyR
    15. September 2014 um 19.54

    Und wie komm ich dann zur Tafel?? Die armen Bäume!!!

  2. KlausG
    18. September 2014 um 14.32

    @ConnyR: Du weißt schon wie die tollen Ginkgo-Früchte im Herbst riechen wenn sie bis zum Frühjahr auf der Straße liegen?