Oldenburg

JugendBildungsmesse: Auslandsaufenthalte für Jugendliche

Die 1. JugendBildungsmesse in Oldenburg informiert über Auslandsaufenthalte nach der Schule.

Die 1. JugendBildungsmesse informiert über Auslandsaufenthalte nach der Schule.
Foto: privat

Oldenburg (zb/pm) Am 20. August bietet die 1. JugendBildungsmesse erstmals in Oldenburg Schülern, Eltern und Lehrern aus der Region einen Überblick über aktuell angebotene Programme über Auslandsaufenthalte für Jugendliche.

Anzeige

LzO Immobilienservice

Austauschorganisationen, Bildungsexperten und ehemalige Teilnehmer aus ganz Deutschland präsentieren zwischen 10 und 16 Uhr in den Räumen der Oldenburger Cäcilienschule am Haarenufer 11 Wege während und nach der Schulzeit wie zum Beispiel High School Aufenthalte, Feriensprachreisen, internationale Freiwilligendienste, Work & Travel, Au-Pair oder Auslandspraktika.

Besucher können die Organisationen auf der Messe persönlich kennenlernen und ihnen ihre Fragen stellen. Die JugendBildungsmesse richtet sich vor allem an interessierte Schüler der Klassen 8 bis 13, ihre Eltern und Lehrer.

Weil die vorgestellten Programme nicht selten mit hohen Kosten verbunden sind, können sich interessierte Besucher auch über alternative Finanzierungsmöglichkeiten wie Stipendien oder Auslands-BAföG informieren. Im Rahmen der JugendBildungsmesse werden zahlreiche Weltbürger-Stipendien für Auslandsaufenthalte ausgeschrieben. Als Spezial-Messe zum Thema „Bildung im Ausland“ tourt die „JuBi“ durch mittlerweile 46 Standorte in ganz Deutschland.

Der Eintritt ist frei. Infos, Ausstellerliste und Stipendieninformationen gibt es unter www.weltweiser.de.

Vorheriger Artikel

Zwischenahner Woche: Kurort steht fünf Tage Kopf

Nächster Artikel

Tatverdächtiger durch DNA-Abgleich ermittelt