Innenstadt

Öffentlichkeitsfahndung: Versuchter Totschlag

Nach dem Angriff mit einem Schraubendreher sucht die Polizei nach diesem Tatverdächtigen.

Nach dem Angriff mit einem Schraubendreher sucht die Polizei nach diesem Tatverdächtigen.
Grafik: Polizeiinspektion Oldenburg Stadt / Ammerland

Oldenburg (am/ots) – Wie bereits in der OOZ berichtet, kam es am Samstag, 5. März, gegen 21.30 Uhr am Lappan in Oldenburg zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 18-Jährigen und einem späteren Tatverdächtigten, die in einem Angriff mit einem Schraubendreher gipfelte. Die Polizei sucht jetzt im Rahmen einer öffentlichen Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter.

Anzeige

LzO Vorsorge

Der Tathergang

Der Tatverdächtige war nach dem Wortwechsel zunächst mit seinem Fahrrad weggefahren, soll hierbei aber wiederholt die Drohung „Ich stech‘ dich ab“ ausgesprochen haben. Das bestätigten Zeugen. Danach war der Tatverdächtige vermutlich über die Lange Straße, den Elisengang und die Staulinie zurück zum Lappan gefahren, wo er sich dem Opfer in Höhe des VWG-Büros von hinten genähert und mit einem Schraubendreher in den Hals gestochen haben soll. Danach sei er mit seinem Fahrrad in Richtung Heiligengeistwall geflüchtet.

Der Tatverdächtige wird als männlich, zirka 20 bis 25 Jahre alt, zirka 185 Zentimeter groß und von normaler Statur beschrieben. Er soll dunkle, kurze Haare und auffällig pickelige Gesichtshaut haben. Er sprach akzentfreies Deutsch und war, wie auf dem Phantombild zu sehen, mit einer dunklen, geschlossenen „Camp David Jacke“ bekleidet.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Fahndung nach dem Tatverdächtigen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg hat das Amtsgericht Oldenburg einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen. Hinweise erbittet die Polizei telefonisch unter 04 41 / 790 41 15.

Vorheriger Artikel

Sondereffekt beschert OLB gutes Jahresergebnis

Nächster Artikel

Bund investiert in Verkehrsinfrastruktur