Oldenburg

EV eröffnet Parkhaus im August Carrée

Freuen sich auf die Eröffnung (von links): Thorsten Leerhoff (Abteilungsleiter Bau und Immobilien Evangelisches Krankenhaus Oldenburg), Klaus Büscher (Amtsleitung Umweltschutz und Bauordnung Stadt Oldenburg), Christian Gutendorf (Kfm. Direktor Evangelisches Krankenhaus Oldenburg und Geschäftsführer August Carrée GmbH) und Dr. Alexander Poppinga (Vorstand Evangelisches Krankenhaus Oldenburg).

Freuen sich auf die Eröffnung (von links): Thorsten Leerhoff (Abteilungsleiter Bau und Immobilien Evangelisches Krankenhaus Oldenburg), Klaus Büscher (Amtsleitung Umweltschutz und Bauordnung Stadt Oldenburg), Christian Gutendorf (Kfm. Direktor Evangelisches Krankenhaus Oldenburg und Geschäftsführer August Carrée GmbH) und Dr. Alexander Poppinga (Vorstand Evangelisches Krankenhaus Oldenburg).
Foto: Lukas Lehmann / Evangelisches Krankenhaus Oldenburg

Oldenburg (am/pm) Im neuen Gesundheitsquartier August Carrée in der Auguststraße 7 entsteht ein Ärztehaus mit Praxen und medizinischen Einrichtungen, Einkaufsmöglichkeiten und Parkplätzen. Das bringt auf dem Gelände des Evangelischen Krankenhauses (EV) Oldenburg zusätzliche Versorgung und kurze Wege. Am kommenden Freitag, 26. März, wird das Parkhaus eröffnet, der seit 2014 betriebene Shuttle-Service zum Krankenhaus wird zeitgleich eingestellt.

Anzeige

„Wir freuen uns, dass wir durch das modern ausgestattete Parkhaus mit aktuell 175 Kurzzeitstellplätzen direkt am EV jetzt den Weg zu uns deutlich angenehmer und sicherer machen konnten,“ so Christian Gutendorf, Geschäftsführer der August Carrée GmbH. „Und es geht weiter: Wenn alles nach Plan läuft, werden wir voraussichtlich zum Ende des Jahres das Ärztehaus eröffnen und haben dann nach der Fertigstellung aller Etagen insgesamt 313 Kurzzeitstellplätze und 48 Dauerstellplätze zur Verfügung.“
Nach dem Start der Abbrucharbeiten im Mai 2019 und der Erteilung der Baugenehmigung Ende 2019 wurden zur Tiefgründung 345 Bohrpfähle im Boden versenkt. Nach der Aufstellung des Treppenhauses konnte mit der Montage des Parkhauses begonnen werden. Auf neun Ebenen entstand als Modulgebäude ein Parkhaus mit einer halbgeschossigen split-level-Bauweise. Die Parkplätze sind mit 2,50 Meter Breite und fünf Metern Länge den Standardgrößen angepasst.

„Wir haben trotz Corona keine nennenswerten Verzögerungen gehabt und bieten hier modernste Technik mit Videoüberwachung, Kennzeichenerkennung, Notrufsäulen und einer elektronischen Anzeige freier Stellplätze bei der Einfahrt. Drei Elektroladesäulen mit jeweils zwei Anschlüssen sind ebenso vorhanden wie 4 Behindertenparkplätze und rund 40 Fahrradstellplätze“, so Thorsten Leerhoff, Leiter des Bereichs Bau und Immobilien im Evangelischen Krankenhaus Oldenburg.

Das Parkhaus ist 24 Stunden geöffnet, wird in das Parkleitsystem der Stadt Oldenburg eingebunden und ist offen für alle Nutzer – Patienten, Besucher und Beschäftigte des EV können dann in unmittelbarer Nähe der Klinik parken. Details zu den Tarifen gibt es unter www.augustcarree.de/parkhaus.

Vorheriger Artikel

EVP-Fraktionschef will komplettes EU-Exportverbot für Impfstoffe

Nächster Artikel

Grüne wollen ohne Schattenkabinett in die Bundestagswahl gehen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.