Oldenburg

Corona-Test für Personal von Schulen und Kitas

Ab Mittwoch können sich Kindertagespflegepersonen und das Personal in Schulen und Kitas kostenfrei auf das Coronavirus testen lassen.

Ab Mittwoch können sich Kindertagespflegepersonen und das Personal in Schulen und Kitas kostenfrei auf das Coronavirus testen lassen.
Foto: Lars Johnsen

Oldenburg (pm) Die Stadt Oldenburg unterstützt die Teststrategie des Landes und beteiligt sich finanziell an den Testungen der Kindertagespflegepersonen und des Personals in Schule und Kita. Mitarbeiter können sich somit kostenfrei testen lassen. Die Testungen können ab Mittwoch, 17. Februar, an der Bildungs- und Tagungsstätte der Johanniter, in der Jägerstraße 64-66 in Anspruch genommen werden.

Anzeige

Die Stadt trägt die Differenz bei einem Testpreis von bis zu 37,50 Euro, die das Land Niedersachsen nicht finanziert. Da die Testmöglichkeiten für das Personal laut Mitteilung des Landes Niedersachsen erst in der übernächsten Woche zur Verfügung stehen sollen, hat die Stadt Oldenburg ein eigenes Angebot gemacht.

Das Testzentrum ist jeweils montags bis donnerstags von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Zusätzlich können nach Anmeldung und freien Kapazitäten auch am Donnerstag von 18 bis 21 Uhr und am Samstag von 10 bis 14 Uhr Termine im Testzentrum angeboten werden. Eine telefonische Anmeldung ist über 0441 40579266 möglich.

Für die Testung ist lediglich eine Bescheinigung des Arbeitgebers zur Berechtigung für eine wöchentliche Testung und eine Einverständniserklärung erforderlich. Die Einverständniserklärung ist den freien Trägern zur Verfügung gestellt worden. Die Kindertagespflegepersonen erhalten es von der Stadt Oldenburg. Die Abrechnung der Kosten der Testung erfolgt dann direkt mit der Stadt Oldenburg. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Oldenburg, die in Kitas und Schulen beschäftigt sind, wird eine Testung des betriebsärztlichen Dienstes angeboten. Gesonderte Informationen zu diesem Angebot folgen noch.

Vorheriger Artikel

Scholz will kein Schattenkabinett

Nächster Artikel

Gauland verteidigt AfD-Geheimtreffen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.