Campus

Lehrkräfte können Rüstzeug auffrischen

Die Pädagogische Woche an der Uni Oldenburg bietet mehr als 120 Vorträge und Workshops für Lehrkräfte, Referendare oder Erzieher.

Zur Pädagogischen Woche können sich Lehrkräfte, interessierte Studierende, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler anmelden.
Foto: Katrin Zempel-Bley

Anzeige

LzO Beratung

Oldenburg (zb/pm) – Lehrkräfte, Referendare oder Erzieher_innen können ihr pädagogisches Rüstzeug der Pädagogischen Woche an der Universität Oldenburg auffrischen oder erweitern. Für mehr als 120 Vorträge und praktische Workshops vom 22. bis 25. September können sie sich noch bis spätestens 14. September anmelden.

„Auf die Lehrkräfte kommt es an!“

Diese These des neuseeländischen Bildungsforschers John Hattie liefert nicht nur das Thema für den Eröffnungsvortrag des Oldenburger Erziehungswissenschaftlers Prof. Dr. Klaus Zierer am 22. September ab 11 Uhr im Bibliothekssaal. Sie ist zugleich das Motto der gesamten 31. Pädagogischen Woche. Demnach hängt erfolgreiches Lernen maßgeblich vom Verhalten der Lehrenden ab. Wie das im Detail gelingen kann, beleuchten Fortbildungsangebote zu fünf Schwerpunkten: Diagnostik und Evaluation, kognitive Anregung, individuelle Förderung, Feedback, sowie Lern- und Arbeitsklima.

Jeder der Themenschwerpunkte bietet Workshops und Vorträge mit Referenten aus Wissenschaft und Praxis. So referiert beispielsweise der Direktor des Kieler Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Mathematik und Naturwissenschaften, Prof. Dr. Olaf Köller, über „Kerndimensionen gelingenden Unterrichts“, oder die Berliner Schulleiterin Margret Rasfeld stellt gemeinsam mit Schülern das an ihrer Schule gelebte und ausgezeichnete Innovationskonzept für inklusive Lernkultur vor. Zu den Referenten aus dem gesamten Bundesgebiet zählt auch der Münsteraner Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Christian Fischer, der über individuelle Förderung als schulische Herausforderung spricht, und sein Hamburger Kollege Prof. Dr. Johannes Bastian gibt einen Überblick über Feedback im Unterrich.

Teilnehmer der 31. Pädagogischen Woche können zudem auf der begleitenden Schulbuchmesse neue Lehrbücher und Unterrichtsmaterialien kennenlernen. An zwei Abenden präsentiert das Oldenburger Lehrerkabarett „Lehrkraft“ auf der Campus-Bühne UNIKUM sein Programm „Unzensiertes aus dem Lehrerzimmer“ (24. und 25. September, jeweils 20 Uhr). Das vom Didaktischen Zentrum (diz) sowie dem Oldenburger Fortbildungszentrum (OFZ) zusammengestellte detaillierte Programm der Pädagogischen Woche findet sich unter anderem unter www.uni-oldenburg.de/pw2014. Auch interessierte Studierende, Eltern oder Schüler können sich anmelden.

Vorheriger Artikel

Stallmeister lüftet Privates über Oldenburger Herzog

Nächster Artikel

Lesezeichen für alle Erstklässler