Campus

Neue Schwerpunkte für angehende Medienwirte

Mit zwei neuen Schwerpunkt-Angeboten ermöglicht der Studiengang Medienwirtschaft und Journalismus Studierenden ab dem kommenden Sommersemester eine stärkere Spezialisierung.

Mit zwei neuen Schwerpunkt-Angeboten ermöglicht der Studiengang Medienwirtschaft und Journalismus Studierenden ab dem kommenden Sommersemester eine stärkere Spezialisierung.
Foto: Bonnie Bartusch / Jade HSe

Oldenburg / Wilhelmshaven (Danielle C. Zollickhofer/pm) Der Studiengang Medienwirtschaft und Journalismus an der Jadehochschule bietet ein neues Schwerpunkt-Angebot. Dies ermöglicht den Studierenden ab dem kommenden Sommersemester eine stärkere Spezialisierung. Die angehenden Medienwirte können nun im sechsten und siebten Semester zwischen einem journalistischen oder wirtschaftlichen Schwerpunkt wählen.

Anzeige

Die neuen Schwerpunkte wurden auf Wunsch der Studierenden im Vorlesungsplan verankert. Die Studierenden können auch im sechsten Semester das eine und im siebten das andere Schwerpunktfach belegen. „Ich halte das für einen guten Grundgedanken, da ich der Ansicht bin, dass gerade der journalistische Zweig unseres Studiums bisher relativ kurz gekommen ist“, sagt Studentin Lone Grotheer. Sie hofft nun, dass die neuen Schwerpunkte gerade für die journalistisch interessierteren Studierenden im Studiengang eine Chance bieten werden, die journalistischen Qualitäten weiter auszubauen und sich einen größeren Wissensschatz bezüglich journalistischer Arbeit anzueignen.

„In einem bestimmten Fachgebiet vertiefte Kompetenzen aufzubauen, kann im Journalismus und in der Öffentlichkeitsarbeit ein Vorteil auf dem Arbeitsmarkt sein“, erklärt Prof. Dr. Andrea Czepek, die im journalistischen Schwerpunkt das Thema „Fachjournalismus“ behandeln wird. „In der Lehrveranstaltung wird es darum gehen, ein individuelles Thema zu finden und journalistisch weiter zu entwickeln.“ Schließlich präsentieren die Studierenden ihre Kompetenzen mit Hilfe eines multimedialen journalistischen Portfolios.

Prof. Dr. Christian Horneber bietet den Schwerpunkt im wirtschaftlichen Bereich an. Bei ihm werden sich die Studierenden mit kundenzentrierter Unternehmensführung und der Entwicklung von mediennahen Geschäftsmodellen beschäftigen. „Kundenorientierung ist weit mehr als nur ein Marketingaspekt. Gerade in der sich schnell wandelnden Medienindustrie spielt sie eine große Rolle bei der Digitalisierung“, sagt Horneber.

Vorheriger Artikel

Neuer Kinderpartybus für den Abenteuerspielplatz

Nächster Artikel

Kleine Wünsche ganz groß

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.