Oldenburg

Neuer Kinderpartybus für den Abenteuerspielplatz

Bringen den neuen „OKIBU“ ins Rollen (von rechts): Martin Haff, Christian Fritsch und das Team vom Abenteuerspielplatz präsentieren erste Kinder-Entwürfe zur Gestaltung des Busses.

Bringen den neuen „OKIBU“ ins Rollen (von rechts): Martin Haff, Christian Fritsch und das Team vom Abenteuerspielplatz präsentieren erste Kinder-Entwürfe zur Gestaltung des Busses. Foto: Stadt Oldenburg

Oldenburg (Danielle C. Zollickhofer/pm) Fast 23 Jahre lang haben im Oldenburger Kinderbus (OKIBU) Kindergeburtstage stattgefunden. Im letzten Jahr hat er nun in einem privaten Busmuseum seine letzte Ruhe gefunden. Bereits im nächsten Jahr soll allerdings schon ein neuer OKIBU in Betrieb genommen werden. Dazu wurde ein gebrauchter Linienbus aus der Nähe von Soltau beschafft. Der künftige OKIBU steht bereits an seinem Platz auf dem Abenteuerspielplatz Eversten (Brandsweg 60).

Anzeige

Plane deine Kohlfahrt in Oldenburg

„Wir hatten in einer Saison 150 Kindergeburtstage im OKIBU und erhalten ständig neue Nachfragen. Deshalb hat für uns die Fertigstellung des neuen Busses oberste Priorität“, so Martin Haff, Leiter des Abenteuerspielplatzes. Der Tischlereibereich der Oldenburger Jugendwerkstatt soll den Innenausbau vornehmen. Für die nötigen Elektroinstallationen wird ebenfalls ein Oldenburger Betrieb beauftragt. Der fertige Bus wird mit Strom sowie einem Kühlschrank und Waschbecken ausgestattet sein. Auch die Buselektronik wird instandgesetzt, sodass der Name des jeweiligen Geburtstagskindes auf der Leuchtanzeige eingegeben werden kann.

„Bei der Außengestaltung sind die Kinder selber gefragt“, erklärt Stadtjugendpfleger Christian Fritsch und ist schon gespannt auf die bunten Ergebnisse. Kinder können gemalte Vorschläge zur Busgestaltung beim Abenteuerspielplatz einreichen – die ersten Entwürfe liegen bereits vor. Alle Kinder können dann über ein Punktesystem ihre Favoriten küren, die danach in Zusammenarbeit mit der Oldenburger Graffiti-Werkstatt umgesetzt werden sollen.

Die Arbeiten sollen im Februar starten, sodass zum Saisonstart Anfang April alles bereit ist. Nach der Fertigstellung steht allen Kindern ab acht Jahren wochentags von 14 bis 18.15 Uhr wieder eine tolle Möglichkeit zur Verfügung mit Gästen Geburtstag zu feiern. Im Bus ist Platz für bis zu zwölf Kinder und zwei Erwachsene.

Vorheriger Artikel

Oldenburgs wilde Siebziger

Nächster Artikel

Neue Schwerpunkte für angehende Medienwirte

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.