Oldenburg

Bierfest: Von „Dunkle Macht“ bis „Himmelsforte“

Beim Oldenburger Bierfest können 250 Biersorten probiert werden.

Beim Bierfest können 250 Biersorten probiert werden.
Foto: Anja Michaeli

Oldenburg (am/pm) Um den guten Geschmack geht es auch beim vierten Oldenburger Bierfest, das vom 7. bis zum 9. Juni auf dem Schlossplatz stattfindet. In diesem Jahr werden dort über 250 verschiedene Spezialitätenbiere aus aller Herren Länder verkostet.

Anzeige

Wer gewinnen will, muss wechseln! Von der Bank weg alle Vorteile mit der LzO.

Über 20 Brauereien oder Händler werden mit einem eigenen Stand vor Ort sein und damit können die Besucher aus einer enormen Bierauswahl wählen: Exotische Varianten aus Namibia, Hawaii oder Kanada werden genauso vertreten sein wie lokale Brauereien aus dem Norden. Das Butjenter Brauhaus aus Nordenham beispielsweise bietet sein selbstgebrautes Bier an und auch die Jungs vom „Auricher Probier“ sind dabei und präsentieren ihre eigenen Brauspezialitäten.

Die riesige Bandbreite des Bierangebots spiegelt sich aber nicht nur geographisch, sondern auch in den kreativen Biernamen wider. Einerseits sind Biere wie der „Liquid Sex Robot“ aus Norwegen, die „Dekadents“ aus Estland oder die „Dunkle Macht“ aus Hamburg erhältlich. Andererseits werden auch scheinbar frommere Sorten wie „Garden of Eden“ aus Dänemark, „Himmelsforte“ aus Brandenburg oder „Habemus Cervesiam“ von der Munich Brew Mafia angeboten. Erstmals wurde eigens für das Bierfest ein Pale Ale in der Berliner Brauerei Lemke gebraut.

Der Veranstalter Michael Solms aus Hannover möchte nicht nur Bierkenner ansprechen: „Wir freuen uns besonders über jeden Besucher, den wir mit unserer Veranstaltung davon überzeugen können, dass Bier nicht gleich Pils bedeutet. Auf unseren Bier-Übersichten, die überall auf dem Fest ausliegen, sind auch alkohol- und glutenfreie Sorten gekennzeichnet.“ Wer Bier dagegen bisher einfach nicht mochte, der solle sich vor allem an die Fruchtbiere halten oder das brandneue „Lemon Milkshake IPA“ von der Berliner Brauerei Heidenpeters probieren, das aus einer Slush-Ice-Maschine serviert wird. Neben den Ständen mit Speisen wird zudem wieder Live-Musik geboten.

Öffnungszeiten des Bierfestes 2018

Donnerstag, 7. Juni: 17 bis 23 Uhr
Freitag, 8. Juni: 17 bis 24 Uhr
Samstag, 9. Juni: 14 bis 24 Uhr

Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es unter www.bierfest-oldenburg.de.

Vorheriger Artikel

Bürgerbüros: Termine reservieren

Nächster Artikel

Großer Flohmarkt in Wechloy

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.