Nachrichten

Weniger Verkehrstote im Mai 2021

Rettungsdienst, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Im Mai 2021 sind in Deutschland 221 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen. Das waren zwölf Personen weniger als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mitteilte.

Anzeige

Damit starben so wenige Menschen im Straßenverkehr wie noch nie in einem Mai seit der deutschen Wiedervereinigung. Die Zahl der Schwerverletzten ist im Mai gegenüber dem Vorjahresmonat um zwölf Prozent auf 4.700 zurückgegangen, die der Leichtverletzten um acht Prozent auf 20.000. Von Januar bis Mai diesen Jahres erfasste die Polizei insgesamt rund 830.000 Straßenverkehrsunfälle. Das waren sechs Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Darunter waren rund 79.000 Unfälle mit Personenschaden (-16 Prozent), bei denen 855 Menschen ums Leben kamen.

Damit ging die Zahl der Verkehrstoten im Vergleich zu den ersten fünf Monaten des letzten Jahres um 17 Prozent beziehungsweise 180 Personen zurück. Die Zahl der Schwerverletzten im Straßenverkehr sank um 18 Prozent auf 17.300, während die Zahl der Leichtverletzten um 17 Prozent auf 80.200 zurückging.

Foto: Rettungsdienst, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im Mai gesunken

Nächster Artikel

Exporte in Nicht-EU-Staaten gestiegen