Kultur

Buchvorstellung: „Über uns“ von Eshkol Nevo

Der Roman Über uns des israelischen Schriftstellers Eshkol Nevo wurde kürzlich veröffentlicht.

Eshkol Nevo.
Foto: Moti Kikayon

Der neue Roman „Über uns“ des israelischen Schriftstellers Eshkol Nevo wurde in der vergangenen Woche veröffentlicht. Nevo gehört zu den wichtigsten Schriftstellern seines Landes, seine Werke sind preisgekrönt. Das aktuelle Buch handelt von einem Haus, drei Etagen und vielen Geheimnissen. Roland Neidhardt, der kürzlich für sein verdienstvolles Engagement um die Versöhnung zwischen Israel und Deutschland mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden ist, hat es für die OOZ gelesen.

Anzeige

Wann haben Sie Zeit? Von 8 bis 20 Uhr ist Zeit für gute Beratung. Das bietet nicht jede Bank.

Drei Lebensbeichten aus einem mehrstöckigen Haus mit Eigentumswohnungen in einem gepflegten Vorort von Tel-Aviv ziehen den Leser von der ersten Seite an in ihren Bann. Die erste ist die eines Mannes in mittleren Jahren gegenüber einem gleichaltrigen Schriftsteller, den er aus der Militärzeit kennt. Im zweiten Teil schreibt eine Frau, deren Mann als Immobilienhändler viel im Ausland und auch sonst selten zuhause ist, an eine frühere Schulfreundin, die jetzt in den USA lehrt. Eine Wohnung im obersten Stockwerk wurde vor vielen Jahren von einem Richterehepaar erworben. Der Mann ist vor einem Jahr nach langer Pflege durch seine Frau, die sich vorzeitig pensionieren ließ, verstorben. In seinem Schreibtisch hatte sie beim Aufräumen eine alte „Anrufbeantworterin“ (wie sie das Gerät nennt) gefunden und bespricht es mit Nachrichten an ihren Mann, um sich selbst Rechenschaft über ihre gemeinsame Vergangenheit und ihr jetziges Leben abzugeben.

Wir erleben den Alltag in einer gutsituierten bürgerlichen Gesellschaft ohne Nahostkonflikt oder die immer stärker werdenden Gruppen der Nationalisten und religiösen Eiferer. Der Erzähler und die beiden berichtenden Frauen erleben zur selben Zeit lose miteinander verbunden sehr unterschiedliche Situationen, die ihren Leben eine neue Wende geben.

Der studierte Psychologe Nevo lehnt den Aufbau seines Romans an das 3-Instanzenmodell von Freud an. Es hilft, die Lebenssituationen und innere Entwicklung in den drei Wohnungen zu verstehen. Geprägt von feinfühliger Beobachtung, kontrollierter Empathie und humorvoller Zukunftsoffenheit nimmt dieser Roman in jeder Zeile den Leser mit, um ihn dann vorsichtig und mit neuen Einsichten in eine Welt ohne allgemeingültige Antworten und voller Vielschichtigkeit zu entlassen.

Zum Zeitvertreib eignet sich dieses exakt und verständlich übersetzte Buch auch, aber es ist eher eine Herausforderung zum Weiterdenken. Wer sich auf diesen Roman einlässt, wird ihn kaum aus der Hand legen, bis er erfahren hat, wie die Erzähler und Erzählerinnen an ihren Lebensentscheidungen wachsen oder scheitern. (Roland Neidhardt)

Eshkol Nevo „Über uns“ (hebräisch: Drei Stockwerke 2015, übersetzt von Markus Lemke) bei dtv, Januar 2018, 318 Seiten, 22 Euro.

Vorheriger Artikel

CCO-Tiefgarage wird saniert

Nächster Artikel

bau_werk Halle wird nicht verkauft