Politik

Tag der Arbeit: „Europa. Jetzt aber richtig“

Traditionell findet am 30. April vor der Mai-Kundgebung „Rock gegen Rechts“ auf dem Rathausmarkt statt.

Traditionell findet am 30. April vor der Mai-Kundgebung „Rock gegen Rechts“ auf dem Rathausmarkt statt.
Foto: Anja Michaeli / Archiv

Oldenburg (am/pm) Der DGB-Stadtverband Oldenburg und seine Gewerkschaften laden am 1. Mai wieder zur Kundgebung auf den Rathausmarkt ein. Mit der Begrüßung des Stadtverbandsvorsitzenden Frank Wegener wird die Veranstaltung unter dem Motto „Europa. Jetzt aber richtig“ um 11 Uhr eröffnet. Am Vorabend finden ein ökumenischer Gottesdienst und „Rock gegen Rechts“ statt.

Anzeige

Für Mehr-Woller

Der DGB hat in diesem Jahr sowohl den Tag der Arbeit am 1. Mai als auch seine Aktionen zur Europawahl unter das Motto „Europa. Jetzt aber richtig!“ gestellt. In Oldenburg spricht dazu Dr. Mehrdad Payandeh, DGB Bezirksvorsitzender Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt. „Am 26. Mai ist Europawahl – da sind wir alle gefragt, um mit unserer Stimme die Weichen für ein anderes, ein soziales Europa zu stellen“, betont Frank Wegener DGB Stadtverbandsvorsitzender. „Wir dürfen unser Schicksal nicht den Anti-Europäern und ihrem Gebrüll nach neuen Mauern und Grenzzäunen überlassen“, so Wegener weiter.

Daneben wird am 1. Mai aber auch der DGB Zukunftsdialog thematisiert. „Als Gewerkschaftsbund wollen wir gemeinsam mit Kollegen und Kolleginnen, Bürgern und Bürgerinnen und anderen gesellschaftlichen Akteuren gerechte und soziale Lösungen für unsere Zeit finden. Wir wollen in den kommenden Jahren mit vielen Menschen auf der Straße, in Betrieben und auf Veranstaltungen über die Themen sprechen, die unter den Nägeln brennen – vom angespannten Wohnungsmarkt über neue Arbeitszeitmodelle bis hin zu Verkehrskonzepten für die Zukunft, erklärt Günter Dücker, stellvertretender DGB Stadtverbands-vorsitzender. Auftakt des Dialoges bildet das Thema „Wohnen und Leben in Oldenburg“.

Ein buntes Programm aus verschiedene Aktionen zum Mitmachen, Informationen an vielen Ständen sowie Interviews erwarten die Besucherinnen und Besucherin. Musikalisch wird die Veranstaltung von der Band Hot4Teacher begleitet.

Ökumenischer Gottesdienst

Am Vorabend, 30. April, um 18 Uhr findet der ökumenische Gottesdienst in der Lambertikirche statt. Die Predigt hält Diakoniepastorin Anja Kramer. Eine Vorbereitungsgruppe aus Kirchen- und GewerkschaftsvertreterInnen haben diesen ökumenischen Gottesdienst vorbereiten und werden an dem Thema „Wohnen“ die tiefe Spaltung zwischen Arm und Reich in unserer Gesellschaft verdeutlichen.

Rock gegen Rechts

Im Anschluss setzt sich die DGB-Jugend für eine gerechte, vielfältige und solidarische Gesellschaft ein. Mit der Veranstaltung „Rock gegen rechts“ auf dem Rathausmarkt setzt sie seit vielen Jahren ein deutliches Zeichen gegen Rassismus, Rechtspopulismus und Ausgrenzung. Musikalische Unterstützung halten sie dieses Mal von den Bands „Haszcara“, „Revolution R“ und „Within race“. Los geht es um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Vorheriger Artikel

Rückenwind für SPD-Chefin Nicole Piechotta

Nächster Artikel

Sperrungen von Bahnübergängen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.