Oldenburg

Vierlinge zu Weihnachten zu Hause

Rechtzeitig zu Weihnachten konnten die Vierlinge Emily, Christina, Adrian und Alexander nach ein paar Wochen auf der Frühgeborenenstation der Kinderklinik im Klinikum Oldenburg gesund und munter nach Hause entlassen werden.

Rechtzeitig zu Weihnachten konnten die Vierlinge Emily, Christina, Adrian und Alexander nach Hause entlassen werden.
Foto: Klinikum

Anzeige

LzO Vorsorge

Oldenburg (zb/pm) – Rechtzeitig zu Weihnachten konnten die Vierlinge Emily, Christina, Adrian und Alexander nach ein paar Wochen auf der Frühgeborenenstation der Kinderklinik im Klinikum Oldenburg gesund und munter nach Hause entlassen werden. Am 30.Oktober erblickten die Vierlinge in der 34. Schwangerschaftswoche mit einem stolzen Gewicht zwischen 1600 bis 2000 Gramm das Licht der Welt. Wo sie ab sofort zu Hause sind, durfte das Klinikum aus Datenschutzgründen nicht verraten.

Im Klinikum Oldenburg werden Risikoschwangerschaften – dazu zählen auch die Mehrlingsgeburten – im Perinatalzentrum Level 1 betreut. Vierlingsgeburten sind sehr selten. Die letzte Vierlingsgeburt im Klinikum Oldenburg war im Jahr 2007. Neben den Vierlingen kam es in diesem Jahr bisher im Klinikum zu 99 Zwillings- und neun Drillingsgeburten. Das Klinikum Oldenburg hat zwei Stationen nur für Früh- und Neugeborene, die einer spezialisierten Behandlung bedürfen. Eine der beiden Stationen ist direkt dem Kreißsaal angegliedert. Es gehört zu den größten Frühgeborenenzentren in Deutschland.

Vorheriger Artikel

Geschenkaktion für Flüchtlingskinder

Nächster Artikel

Sanierung historisch wertvoller Grabstätten