Oldenburg

VHS mit Geschäftsführendem Vorstand

Der Vorstand der VHS Oldenburg: Andreas Gögel, Franz-Josef Sickelmann, Silke Meyn, Udo Unger und Martina Noske.

Andreas Gögel, Franz-Josef Sickelmann, Silke Meyn, Udo Unger und Martina Noske (von links).
Foto: privat

Anzeige

Oldenburg (am/pm) – Die Mitgliederversammlung der Volkshochschule Oldenburg beschloss am gestrigen Freitag weitgehende Veränderungen in ihrer Führungsstruktur. Die Satzungsänderung umfasst die Einführung eines Aufsichtsrats als neues Organ sowie einen hauptamtlichen Geschäftsführenden Vorstand.

„Dieser Schritt der Professionalisierung ist aufgrund der hohen Komplexität und Vielfalt der VHS-Angebote erforderlich geworden“, so Jana Blaney, Abteilungsleitung Marketing und stellvertretende Geschäftsleiterin. 2014 hat das Unternehmen rund 6,5 Millionen Euro Umsatz gemacht und für 30.000 Kunden fast 90.000 Unterrichtsstunden durchgeführt. Der bisherige ehrenamtliche Vorstand unter der Leitung des Landesbeauftragten für regionale Landesentwicklung Weser-Ems Franz-Josef Sickelmann setzt seine Arbeit als Aufsichtsrat fort und hat Diplom Kaufmann Andreas Gögel, der seit dem 1. Februar die VHS Oldenburg leitet, zum Geschäftsführenden Vorstand mit erweitertem operativen Verantwortungsrahmen berufen (die OOZ berichtete).

VHS Oldenburg

Die Volkshochschule Oldenburg e.V. gehört mit ihrem Finanzvolumen von 6,5 Millionen Euro jährlich und ihren zirka 100 Mitarbeitern sowie 700 Dozenten zu den größten Weiterbildungseinrichtungen Niedersachsens. Sie ist als gemeinnütziger Verein organisiert.

Vorheriger Artikel

„Kino für die IS-Opfer“

Nächster Artikel

Klappern gehört zu ihrem Handwerk