Veranstaltungen

Gästeführungen zum Schnuppern

Irmtraud Eilers, Christine Krahl, Dr. Natalie Geerlings und Landschaftspräsident Thomas Kossendey freuen stellen den 1. Tag der Gästeführung in Oldenburg vor.

Irmtraud Eilers, Christine Krahl, Dr. Natalie Geerlings und Landschaftspräsident Thomas Kossendey (von links) freuen sich auf den 1. Tag der Gästeführung.
Foto: Anja Michaeli

Oldenburg (am) Kostenlose Gästeführungen zum Schnuppern stehen auf dem Programm des 1. Tages der Gästeführung im Oldenburger Land. Am Sonntag, 27. April, werden 37 Gästeführer dreimal – jeweils um 12, 14 und 16 Uhr – ihre größtenteils neuen Konzepte für 30 Minuten vorstellen. Die Veranstaltung wurde von der Arbeitsgemeinschaft Kulturtourismus in der Oldenburgischen Landschaft in Kooperation mit der Ländlichen Erwachsenenbildung initiiert.

Anzeige

LzO Allem gewachsen

Der Aktionstag steht unter dem Motto „umzu und mittendrin“. Alle interessierten Bürger_innen können daran teilnehmen und Spannendes aus der Region erfahren. Die zertifizierten Gästeführer mit dem grünen G (Gästeführer mit Stern) haben eine Ausbildung bei der Ländlichen Erwachsenenbildung absolviert. Am 27. April bieten einen komprimierten Einblick in ihre Themen.

Es werden Natur- und Kulturführungen, Führungen in Tracht und geführte Fahrradtouren geboten. Auf dem Programm stehen auch ganz Neues wie „Vom Seeräubernest zum Wohnquartier“ mit Helmuth Meinken oder „So schmeckt Bad Zwischenahn“ mit dem Arbeitskreis Gästeführung. Ganz speziell wird es unter anderem bei „Bäume beim Oldenburger Schloss“ mit Christine Krahl oder „Fassaden erzählen Geschichten“ mit Irmtraud Eilers. Wer besonders viele Details über „Die Wache“ oder den Herbertgang („Kunst, Kontraste und Kulinarik“) erfahren möchte, hat dazu ebenfalls am 27. April die Gelegenheit. „Die Gästeführerinnen und Gästeführer werden dabei nicht aus dem Vollen schöpfen, sondern mit einem Extrakt für Interesse auf mehr werben“, so Stadt- und Kirchenführerin Christine Krahl, Sprecherin des Arbeitskreises „Tag der Gästeführung“. „Da alle 37 Führungen jeweils dreimal an diesem Tag stattfinden, können sich die Gäste eine eigene Promenade zusammenstellen.“ Manche Gästeführer seien geradezu beseelt von ihrer Tour. Jetzt biete sich für sie die Gelegenheit, auch Neues auszuprobieren, einen Vorgeschmack auf die kommende Saison zu bieten und das Interesse an besonderen Themen abzufragen.

Die Arbeitsgemeinschaft (AG) Kulturtourismus der Oldenburgischen Landschaft hat sich die Qualität der Gästeführungen und die überregionale Zusammenarbeit als Ziele gesetzt. „Vor 20 Jahren hatten wir große Probleme damit, dass die Notwendigkeit von Gästeführerqualifizierung anerkannt wird“, so Dr. Michael Brandt, Geschäftsführer der Oldenburgischen Landschaft. „Den Anspruch der Gäste gab es, er wurde aber nicht bedient. Wir mussten erst einmal Werbung bei den Touristikern machen, um sie zu überzeugen, dass das ein ganz wichtiger Punkt ist.“ Und dass sich die Oldenburgische Landschaft dem Kulturtourismus in besonderer Art und Weise verpflichtet fühle, betont Landschaftspräsident Thomas Kossendey: „Wir wollen für unsere Region Werbung machen.“ Die Oldenburgischen Landschaft sei sehr beeindruckt davon, dass sich Menschen zusammenfinden, um aus Begeisterung für das Oldenburger Land die Kultur- und Naturschätze unserer Region an ihre Mitbürger und Gäste ehrenamtlich weiterzugeben.

Im Oldenburger Land gibt es heute zirka 300 zertifizierte Gästeführer. „Ich habe Menschen getroffen, die für diese Region und ihre Geschichte brennen. Sie möchten ihr Wissen weitergeben“, sagt Dr. Natalie Geerlings, Mitarbeiterin der Ländlichen Erwachsenenbildung, Schwerpunkt Gästeführerqualifikation. Rund 20 bis 30 Vertreter sind in der Arbeitsgemeinschaft aktiv. „Aus dieser Gruppe stammt auch die Idee, sich stärker zu präsentieren und während eines Schnuppertags die Arbeit vorzustellen“, so Irmtraud Eilers, Leiterin der AG Kulturtourismus.

Am 1. Tag der Gästeführung im Oldenburger Land nehmen nicht alle Regionen teil. Die Organisatoren hoffen darauf, dass sich das in Zukunft ändern wird.

Die Kurzführungen am 27. April sind kostenlos, das gilt auch für notwendige Eintrittsgelder. Anmeldungen sind nicht notwendig.

Weitere Informationen über rund 150 Gästetouren sowie den Programmflyer gibt es unter www.kulturtourismus-ol.de.

Vorheriger Artikel

Kein Tanz, aber viele Eier

Nächster Artikel

Fundsachen online ersteigern