Oldenburg

Tod eines Obdachlosen wirft Fragen auf

Die Leiche des 54-Jährigen wurde auf den Stufen des Hauses Wallstraße 17 aufgefunden.

Die Leiche des 54-Jährigen wurde auf den Stufen des Hauses Wallstraße 17 aufgefunden.
Foto: Polizei Oldenburg

Oldenburg (am/pm) In der Nacht von Donnerstag, 5. Juni, auf Freitag, 6. Juni, konnten herbeigerufene Rettungskräfte nur noch den Tod eines Obdachlosen feststellen. Er starb auf den Stufen des Hauses Wallstraße 17, das zuletzt von der Volkshochschule genutzt wurde. Wegen seiner schweren inneren Verletzungen sucht die Polizei jetzt nach Zeugen.

Anzeige

LzO Vorsorge

Die Polizei wurde gegen 2.30 Uhr informiert, dass sich eine leblose Person am Waffenplatz befinde. Nach dem Fund der Leiche ging man zunächst davon aus, dass der 54-Jährige eines natürlichen Todes gestorben sei. Der Mann hätte hier offensichtlich sein Nachtlager aufgeschlagen, teilt die Polizei mit. Äußere Verletzungen konnten nicht festgestellt werden, und Anzeichen eines Gewaltverbrechens fand die Polizei ebenfalls nicht. Erst bei der Obduktion des Mannes stellten die Gerichtsmediziner erhebliche innere Verletzungen fest.

Wer hat den Mann zuletzt lebend gesehen?

Die Polizei ist nun auf der Suche nach Hinweisen, die zur Klärung des Todesfalls beitragen können. Gesucht werden Zeugen, die den obdachlosen Mann zuletzt lebend gesehen haben. Hinweise nimmt die Polizei telefonisch unter 04 41 / 790 41 15 entgegen.

Vorheriger Artikel

Auguststraße wird generalüberholt

Nächster Artikel

Krogmann will „Neues Miteinander“