Oldenburg

SolarCup: Die Solarmobile fahren wieder

Zum fünften Mal findet am Samstag, 18. November, der SolarCup für Schüler im famila Einkaufsland Wechloy in Oldenburg statt.

Die Kreativität und die Zieleinfahrt werden gewürdigt.
Foto: VDE Nordwest

Oldenburg (am/pm) Zum fünften Mal findet am Samstag, 18. November, ab 10 Uhr der SolarCup in Oldenburg statt. Ausrichter sind der Verein Oldenburger Energiecluster (OLEC), das Regionale Umweltbildungszentrum Oldenburg (RUZ), der Verein Deutscher Ingenieure und der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDI/VDE), Region Nord-West, sowie das Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik (BFE). 47 Schülerteams gehen im famila Einkaufsland Wechloy an den Start.

Anzeige

Schüler von der Grund- bis zu Berufsschule beteiligen sich mit ihren selbstgebauten Solarmobilen. Wie im vergangenen Jahr kommen Teams aus dem gesamten Nordwesten: von Emden bis Wildeshausen und von Lilienthal bis Krummhörn. Belohnt wird dabei nicht nur die Zieleinfahrt, sondern auch die Kreativität der Teams. 2016 konnten das Team „Godzilla“ der Oberschule Wiefelstede (4. bis 8. Klasse), die Gruppe „2Fast4You“ des Johannes-Althusius-Gymnasiums Emden (9. bis 13. Klasse) und mit Kreativität die „JaPhi Racer“ der Ravensberger Kreativwerkstatt den jeweiligen ersten Platz für sich ergattern. Bei den Auszubildenden ging der Wanderpokal an den Titelverteidiger „Roadrunner“ von der Fachhochschule Emden. Die Teilnehmer und Zuschauer werden ab 15.15 Uhr erleben, welches Teams in diesem Jahr das Rennen gemacht haben.

Vorheriger Artikel

Ule gerettet!

Nächster Artikel

Verlosung: „Math On Monday“ feiert Live-Premiere

2 Kommentare

  1. W. Lorenzen-Pranger
    16. November 2017 um 12.03 — Antworten

    http://t3n.de/news/elektroauto-solarzellen-sion-730825/

    https://utopia.de/sonomotors-sion-solarelektroauto-27303/

    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/vorstellung-sono-motors-sion-solar-elektroauto-als-autobranchen-warnung-a-1160229.html

    Oder auch selbst mal googeln…
    Spätestens die Generation der heutigen „Bastler“, wie im Artikel, wird das Energieproblem in so weit wohl lösen. Das muß auch so sein, denn die Skandinavier und Chinesen sind uns bereits um viele Längen voraus.

  2. W. Lorenzen-Pranger
    16. November 2017 um 14.38 — Antworten

    …und nochn HInweis zur Sache Ressourcen:

    https://motherboard.vice.com/de/article/59yqj8/15000-wissenschaftler-sprechen-eindringliche-warnung-an-die-menschheit-aus

    In den „bürgerlichen“ Zeitungen meines Wissens kein Wort davon – erst recht keine „Headline“. Würden Fakten wieder einmal die „Bevölkerung nur verunsichern“?

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.