Oldenburg (ots) – Am Wendehafen in Oldenburg wurde am Mittwochnachmittag, 30. März, ein 16-Jähriger beraubt. Nachdem ihm mehrfach ins Gesicht geschlagen wurde, entwendeten die Täter seinen Rucksack. Die Polizei sucht Zeugen.

Zwischen 15 und 16 Uhr sprach eine bislang unbekannte Gruppe von drei Jugendlichen den 16-Jährigen am Wendehafen (Doktorsklappe) an und forderte die Herausgabe seines Rucksacks. Weil er seinen Rucksack festhielt, schlugen ihm die Täter mehrfach ins Gesicht und entrissen den Rucksack. Das Opfer erlitt Platzwunden im Gesicht und zeigte die Tat am folgenden Tag an.

Anzeige

LzO Neukunden

Bei den Tätern soll es sich um drei südländisch aussehende Männer im Alter von 16 bis 18 Jahren gehandelt haben, teilt die Polizei mit. Ein Täter wird als 185 Zentimeter groß, schlank, mit kurzen dunklen Haaren und mit einer schwarzen Jacke bekleidet beschrieben. Ein weiterer Täter soll 190 Zentimeter groß und schlank gewesen sein. Er trug einen Dreitagebart sowie einen grauen Kapuzenpullover. Der dritte Täter wird als 180 Zentimeter groß beschrieben. Er hatte dunkle, „wuschelige“ Haare mit einem sogenannten Undercut.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben beziehungsweise Hinweise zu der Tätergruppe geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise werden telefonisch unter 04 41 / 790 41 15 entgegengenommen.

Vorheriger Artikel

Einmal rund um Spitzbergen

Nächster Artikel

CDU Mitte-Nord stellt Kandidaten vor