Oldenburg

Peter Friedrich Ludwigs frühe Jahre

Der Historiker Dr. Bernd Müller hat kürzlich eine Arbeit zu den frühen Jahren des Oldenburger Herzogs Peter Friedrich Ludwig vorgelegt.

Geschäftsführer der Oldenburgischen Landschaft Dr. Michael Brandt, Autor Dr. Bernd Müller, Landschaftspräsident Thomas Kossendey (von links) präsentieren die Studienergebnisse.
Foto: Oldenburgische Landschaft

Oldenburg (am/pm) Der Oldenburger Historiker Dr. Bernd Müller hat kürzlich eine umfassende Arbeit zu den frühen Jahren des Oldenburger Herzogs Peter Friedrich Ludwig vorgelegt. Der Herzog, einer der bedeutendsten oldenburgischen Landesväter, trat während seiner Regierungszeit als makelloser, geradezu unpersönlich vollkommener Regent auf. In seinen Untersuchungen ging Müller unter anderem der Frage nach, was für ein Mensch hinter der Figur des Herrschers stand.

Anzeige

Auf der Basis eines gründlichen Studiums der Briefe, Tagebücher und Regierungsakten der damaligen Zeit zeichnet der Verfasser die Entwicklung Peter Friedrich Ludwigs von der Geburt 1755 bis zum Regierungsantritt im Jahr 1785 nach. Herkunft und Ausbildung, seine Reisen in Russland, England und Frankreich und schließlich seine kurze Ehe sind die Themen, denen sich der Verfasser in seiner Untersuchung widmet.

„Bernd Müller kann als ausgewiesener Kenner Peter Friedrich Ludwigs gelten. Die Oldenburgische Landschaft freut sich außerordentlich darüber, dass er mit dieser Publikation wieder einen wichtigen Beitrag zur oldenburgischen Geschichtsschreibung geleistet hat“, kommentiert Landschaftspräsident Thomas Kossendey das Erscheinen des Bandes.

Bernd Müller: Die frühen Jahre von Herzog Peter Friedrich Ludwig von Holstein-Oldenburg 1755-1785, Oldenburger Studien Band 84, herausgegeben von der Oldenburgischen Landschaft, broschiert, 175 S., 5 Anlagen, Isensee Verlag, ISBN 978-3-7308-1281-5, Preis: 24,80 Euro.

Vorheriger Artikel

LandTageNord erwarten 70.000 Besucher

Nächster Artikel

BGE: Wander-Buch-Projekt gestartet