Oldenburg

Neue Schneckenpumpen entlasten bei Starkregen

Die neuen Schneckenpumpen sind am Mittwoch und Donnerstag, 8. und 9. Juni, eingebaut worden.

Die neuen Schneckenpumpen sind am Mittwoch und Donnerstag, 8. und 9. Juni, eingebaut worden.
Foto: OOWV

Oldenburg (Jonas Rother/pm) Der OOWV hat auf der Kläranlage Oldenburg vier Schneckenpumpen zur Mischwasserbehandlung installiert. Die Inbetriebnahme des Pumpwerkes ist für Anfang Juli vorgesehen. Insgesamt wurden rund 500.000 Euro in die Erneuerung des Pumpwerkes investiert.

Anzeige

Zur Entlastung der Kanalisation und Optimierung des Zulaufpumpwerkes wurden die Schneckenpumpen und die dazugehörige Elektrotechnik erneuert. Durch die Maßnahme kann die Förderleistung um 25 Prozent erhöht werden. „Die Steigerung der Mischwasserbehandlung bei Starkregen ist ein weiterer wichtiger Baustein zur Entlastung des Kanalnetzes in Oldenburg“, sagte Betriebsingenieur Jens de Boer.

Die vier alten Schneckenpumpen des Zulaufpumpwerkes waren seit 1969 in Betrieb und dienten bis zur Erweiterung der Kläranlage im Jahr 1992 als Hauptpumpwerk der Kläranlage Oldenburg. Seit 1992 regulierten sie bei Starkregen die Mischwasserbehandlung.

Vorheriger Artikel

BÜFA investiert 30 Millionen Euro

Nächster Artikel

Orientalische Küche am Weltflüchtlingstag