Oldenburg

Niedersächsischer Medienpreis für oeins

Ann-Kathrin Brüsker von oeins wurde in Hannover mit dem Niedersächsischen Medienpreis ausgezeichnet.

Ann-Kathrin Büüsker wurde in Hannover ausgezeichnet.
Foto: NLM

Anzeige

Grünkohlessen in Oldenburg: Die Saison 2017 beginnt.

Oldenburg / Hannover (am/pm) – Zum 20. Mal wurde in der vergangenen Woche der Medienpreis für herausragende journalistische und kreative Leistungen von der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) in Hannover vergeben. Zwei Beiträge des Oldenburger Lokalsenders oeins wurden ausgezeichnet.

Eingereicht werden konnten Beiträge von den in Niedersachsen zugelassenen Bürgermedien, Privat-Sendern und Internetradios.

Vor mehr als 500 Gästen bescheinigte Ministerpräsident Stephan Weil in seiner Eröffnungsrede dem niedersächsischen Rundfunk große Medienvielfalt und hohes publizistisches Niveau.

Den mit 2500 Euro dotierten 1. Platz in der Kategorie Hörfunk / Information belegte Ann-Kathrin Büüsker, langjährige Mitarbeiterin des Oldenburger Lokalsenders oeins. Ausgezeichnet wurde sie für ihr Radio-Feature über „Asoziale im Nationalsozialismus“. In der Laudatio hob Bernd Busemann, Präsident des Niedersächsischen Landtages, die exzellente journalistische Qualität und Prägnanz des Beitrags hervor. Auch aktuell habe das Thema nichts an Brisanz verloren.

Den 2. Platz belegte Frank Dullweber, ebenfalls von oldenburg eins, mit dem Beitrag „Inklusion durch Ampelschaltung“.

Vorheriger Artikel

Spendenaktion für Clinic Bo in Sierra Leone

Nächster Artikel

Landesmuseum erhält wertvolle Schenkung