Oldenburg

Kramermarkt: Mehr als nur Kirmes

109 Wagen und Fußgruppen haben sich in diesem Jahr für den Kramermarkt-Umzug angemeldet.

109 Wagen und Fußgruppen haben sich in diesem Jahr für den Kramermarkt-Umzug angemeldet.
Foto: Anja Michaeli

Oldenburg (am) Der Oldenburger Kramermarkt bietet nicht nur ein Kirmeserlebnis, sondern auch eine Reihe an besonderen Veranstaltungen. Unter anderem wird dreimal ein Lichtspektakel den Markthimmel erleuchten. Schnäppchen gibt es beim „Oldenburger Herbst“ und am verkaufsoffenen Sonntag. Natürlich kommen auch Partygänger und Liebhaber des Umzugs in diesem Jahr wieder nicht zu kurz.

Anzeige

Rentenlücke schließen

Festumzug

Der Kramermarkt-Umzug am Samstag, 29. September, wird voraussichtlich wieder mehr als 100.000 Menschen in die Innenstadt locken. Vier Züge werden sich sternenförmig ab 12.15 Uhr in Richtung Innenstadt bewegen. Vom Staatstheater aus werden dann um 13.45 Uhr die 109 Festwagen und Fußgruppen – darunter 13 Neuanmeldungen – in Richtung Marktgelände starten. Der Zug wird 2,5 Kilometer lang werden. Das Ziel an den Weser-Ems Hallen wird voraussichtlich gegen 16.30 Uhr erreicht werden.

Feuerwerke

Gleich zum Start des Kramermarktes wird am Freitag, 28. September, ab 22 Uhr das Eröffnungsfeuerwerk entzündet. „Kranichs Feuerzauber“ sorgt am Freitag, 5. Oktober, im Anschluss an den Laternenumzug ab zirka 20 Uhr für helle Freude, und das traditionelle Abschluss-Feuerwerk geht am Sonntag, 7. Oktober, ab 22 Uhr in die Luft.

Familientag

Der EWE-Tag findet am Donnerstag, 4. Oktober, statt. Der Rabatt von 20 Prozent auf alles (außer Tabakwaren) lädt zum Bummeln und Ausprobieren ein. Außerdem sorgen Brass Bands für musikalische Unterhaltung auf dem Marktgelände.

Laternenumzug

Der Laternenumzug für Kinder und ihre Eltern startet am Freitag, 5. Oktober, um 18.30 Uhr am Alten Rathaus.

Zeitreise

Auch in diesem Jahr können die Gäste auf eine nostalgische Zeitreise gehen. Die Schaustellerinnen und Schausteller präsentieren Geschäfte und Fahrzeuge aus einem Zeitraum von mehr als 100 Jahren. Täglichen gibt es Artistik- und Feuerkunstdarbietungen von Jolly und Ronda sowie die Kasper-Vorstellungen der Puppenbühne Heyderhoffmann.

„Oldenburger Herbst“

Parallel zum Kramermarkt findet vom 28. September bis zum 7. Oktober die Verbrauchermesse „Oldenburger Herbst“ in der Kongresshalle der Weser-Ems Hallen statt. Hier wird in diesem Jahr der „Oldenburger Land Kaffeebecher“ exklusiv verkauft. Kinder können ihren eigenen Porzellanbecher entwerfen. Zudem stehen ein Food Truck, E-Bikes und Kleidung im Mittelpunkt. Öffnungszeiten: werktags, 14 bis 22 Uhr, sonn- und feiertags, 13 bis 22 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Verkaufsoffener Sonntag

Die Innenstadtgeschäfte laden zu einem verkaufsoffenen Sonntag am 7. Oktober von 13 bis 18 Uhr. Zahlreiche Aktionen sind für diesen Tag geplant.

Kramermarkt-Party

Vom Karussell auf die Tanzfläche: Wer nach dem Bummel auf dem Kramermarkt noch Party machen möchte, kann das auf der Kramermarkt-Hallensause machen. Auf 6000 Quadratmetern wird am 28. und 29. September und am 2., 5. und 6. Oktober gefeiert. Zusätzliche Termine sind am 30. September und 4. Oktober (Gastro Nacht und Firmentag) im Foyer der Großen EWE Arena geplant. Karten sind für Erwachsene ab 20 Uhr an der Abendkasse am Haupteingang erhältlich. Die Tickets kosten 6 Euro.

Mehr Infos zum Kramermakrt und den Fahrgeschäften gibt es hier.

Verkehrsinformationen rund um den Kramermark haben wir an dieser Stelle zusammengefasst.

Vorheriger Artikel

Kramermarkt: Mit Bus und Rad ins Vergnügen

Nächster Artikel

TuS Eversten: Neue Sporthalle bald am Start