Oldenburg

Hotelmagazin für Oldenburg

Stellen das neue Hotelmagazin für Oldenburg vor (von links): Sandra Mühlau (Hotel Bavaria), Andrea Bäumler (Geschäftsführende Gesellschafterin Hermes Hotel), Bettina Unruh (Geschäftsführerin Hotel Villa Stern), Marita Bunger (Best Western Hotel Heide), Andrea Schmitz (Altera Hotel), Gesa Wieting-Mühlhausen (Geschäftsführerin Hotel Wieting), Holger Kruse (Geschäftsführer Acara Hotel, Hotel Alexander, City Club Hotel und Hotel Antares), Silke Fennemann (Geschäftsführerin OTM), Andreas Bäumler (Hermes Hotel), Maike Dralle (Geschäftsführerin Etzhorner Krug).

Stellen das neue Hotelmagazin für Oldenburg vor (von links): Sandra Mühlau (Hotel Bavaria), Andrea Bäumler (Geschäftsführende Gesellschafterin Hermes Hotel), Bettina Unruh (Geschäftsführerin Hotel Villa Stern), Marita Bunger (Best Western Hotel Heide), Andrea Schmitz (Altera Hotel), Gesa Wieting-Mühlhausen (Geschäftsführerin Hotel Wieting), Holger Kruse (Geschäftsführer Acara Hotel, Hotel Alexander, City Club Hotel und Hotel Antares), Silke Fennemann (Geschäftsführerin OTM), Andreas Bäumler (Hermes Hotel), Maike Dralle (Geschäftsführerin Etzhorner Krug).
Foto: Torsten von Reeken / OTM

Oldenburg (Danielle C. Zollickhofer) Die Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH (OTM) hat in Kooperation mit 18 Oldenburger Hotels erstmals ein Magazin herausgebracht. In dem 44 Seiten umfassenden Magazin stellen sich die Hotels mit ihrer jeweiligen Philosophie vor. Mit dem Titel „Zu Hause – Zu Gast in Oldenburgs Hotels“, richtet es sich vor allem an Oldenburgerinnen und Oldenburger.

Anzeige

„Die seit 2013 bestehende Kooperation zwischen der OTM und den Hotels ist besonders“, sagt OTM-Geschäftsführerin Silke Fennemann, „denn die Hotellerie-Vertreter zahlen seit Abschaffung der Beherbergungssteuer jedes Jahr einen freiwilligen Marketingbeitrag.“ Mit dem diesjährigen Betrag wurde das neue Hotelverzeichnis finanziert.

Zum Konzept des Magazins erklärt Fennemann: „Es ist ein emotional ausgerichtetes Hotelmagazin, das von den Geschichten der Hotels lebt. Wir haben uns gedacht, wenn wir ein Verzeichnis herausbringen, dann hochwertig und Zielgruppengerecht.“

Das Magazin wird sowohl online, als auch als Printversion veröffentlicht werden. Für die Printausgabe haben sich die Akteure jedoch etwas Besonderes ausgedacht: Um zu sehen, wie die gedruckte Version angenommen wird, gibt es ein Gewinnspiel. Jedes Hotel hat einen Gutschein bereitgestellt, die über einen Zeitraum von 18 Monaten verlost werden. „Denn ich denke, Print ist eben doch noch nicht tot“, sagt Fennemann. „Zumindest wird bei uns in der Tourist-Info ständig nach Flyern und anderen Unterlagen verlangt.“

Vorheriger Artikel

Kostbar 2020: Aufruf zur Nachhaltigkeit

Nächster Artikel

Tatort Bundespolizei: „Querschläger“

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.