Gesundheit

Lebensqualität durch gutes Hören

An drei Nachmittagen werden Oldenburger Wissenschaftler im Haus des Hörens interessante Neuigkeiten rund um das Thema Hören vermitteln.

Hörtest im Hörzentrum.
Foto: Hörzentrum

Anzeige

LzO Neukunden

Oldenburg / zb / pm – Gut hören und verstehen ist wichtig für die Lebensqualität. An drei Nachmittagen werden die Wissenschaftler im Haus des Hörens interessante Neuigkeiten rund um das Thema Hören vermitteln und bei Kaffee und Kuchen die Gelegenheit für einen Austausch über ihre Arbeit und einen der wichtigsten menschlichen Sinne bieten.

In den drei Veranstaltungen wird Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier, wissenschaftlicher Leiter des international renommierten Forschungsinstituts, einen kurzen Überblick zur Hörforschung in Oldenburg geben. Im Anschluss vermittelt ein Experte anschauliche Einblicke in das jeweilige Thema der Veranstaltung und wird dabei grundlegende Kenntnisse über den Hörsinn und die Verwendung von Hörgeräten erläutern. Dr. Kirsten Wagener, Leiterin der Abteilung Audiologie & Projekte, wird abschließend die Angebote und Möglichkeiten der Oldenburger Hörforschung vorstellen.

Vorträge im Haus des Hörens

„Hören und Schwerhörigkeit – Alles was man darüber wissen sollte!“ lautet der erste Vortrag am Donnerstag, 1. Oktober, um 15 Uhr. Am Donnerstag, 22. Oktober, um 15 Uhr heißt das Thema „Aufbau und Funktion von Hörsystemen. Der tägliche Umgang“ und mit dem Vortrag „Wie funktionieren eigentlich Hörsysteme? Was bringt die Zukunft?“ am Dienstag, 10. November, um 15 Uhr endet die Reihe. Alle Vorträge finden im Haus des Hörens, Marie-Curie-Straße 2 in Oldenburg statt.

Kostenlose Hörtests

Neben der Veranstaltungsreihe bietet das Hörzentrum Oldenburg im Zeitraum vom 28. September bis zum 20. November die Möglichkeit zur Durchführung von kostenlosen Hörtests an. „Wir sind bei unserer Forschung auf die Mitarbeit vieler Menschen angewiesen und daher immer auf der Suche nach Personen, die Interesse haben bei uns mitzuwirken. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Personen ein gesundes Gehör oder einen Hörverlust haben, denn die Palette der Studien ist so vielfältig, dass sie von der Testung modernster Hörsysteme bis hin zu grundlegenden Forschungen reicht, die den komplexen Hörsinn exakt untersuchen. Das detaillierte Wissen über das gesunde Gehör kann uns helfen, Hilfsmittel zu entwickeln, um einen Hörverlust adäquat auszugleichen“, so Dr. Dr. Birger Kollmeier. Eine vorherige Anmeldung für einen individuellen Termin wird telefonisch unter 04 41 / 217 21 00 erbeten.

Vorheriger Artikel

Klangvolles Buch zur Kibum geschrieben

Nächster Artikel

Ausbildernetzwerk: „Chefsache Inklusion“