Oldenburg (am/pm) – Bei einem Einsatz der Berufsfeuerwehr Oldenburg kam am heutigen Mittwoch, 10. Dezember, gegen 6.45 Uhr auf dem Oldenburger Pferdemarkt zu einem Verkehrsunfall. Das Fahrzeug der Feuerwehr kollidierte mit einem Pkw und stürzte um. Drei Personen wurden leicht verletzt, der Sachschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt.

Nicht klar ist es, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Wie die Polizei mitteilt sei die Feuerwehr mit Blaulicht und Martinshorn aus Richtung Alexanderstraße in den Kreisverkehr eingefahren, um in Richtung Am Stadtmuseum abzubiegen. Das andere Fahrzeug kam aus Richtung Peterstraße und wollte nach Donnerschwee fahren. Dabei kam es dann zu dem Zusammenstoß und das Feuerwehrfahrzeug kippte zur Seite.

Anzeige

LzO Beratung

Die beiden Insassen, zwei Feuerwehrmänner im Alter von 41 und 55 Jahren, sowie der 59-jährige Fahrer eines Pkw wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Unfallstelle blieb bis 8.20 Uhr gesperrt.

Für die weiteren Unfallermittlungen ist die Polizei auf der Suche nach der Fahrerin eines älteren VW Golf 3, die zum Unfallzeitpunkt vor dem am Unfall beteiligten Pkw fuhr. Sie wird dringend als Zeugin gesucht. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 04 41 / 790 41 15 entgegen.

Vorheriger Artikel

Täter und Opfer: Zwei Seiten einer Medaille

Nächster Artikel

Speichelprobe kann lebensrettend sein

2 Kommentare

  1. robert nähle
    10. Dezember 2014 um 18.18

    wie kann ein feuerwehrfahrzeug umkippen wenn es mit einem pkw kollidiert?

    • kuddel
      13. Dezember 2014 um 9.29

      …wer lesen kann, ist klar im Vorteil…